T-Mobile forciert LTE Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.08.2011 Christof Baumgartner

T-Mobile forciert LTE

Netzausbau und neue Tarifreihe soll Kunden bringen.

Mittlerweile verfügen 73 Prozent der österreichischen Haushalte über einen Breitbandanschluss. Damit sei man aber weit vom angestrebten Ziel entfernt, sich »an der Spitze der IKT-Nationen« in ­Europa zu befinden, sagt Robert Chvátal, Geschäftsführer von T-Mobile Austria. Im Networked Readiness Index 2010 sei ­Österreich von Platz 16 im Jahr 2008 auf Platz 20 zurückgefallen. Laut einer von Marketagent.com im Auftrag von T-­Mobile durchgeführten Studie nutzen 71 Prozent der Befragten täglich oder fast täglich ihren PC oder Laptop, 27 Prozent nutzen mobiles Internet. 90 Prozent davon nutzen das mobile Internet zum Surfen, 84 Prozent zum Lesen und Verschicken von E-Mails und 53 Prozent für Soziale Netzwerke – allesamt Tätigkeiten, die nicht viel Breitband erfordern.

»Die geringe Geschwindigkeit bremst bisher die Nutzung«, schließt Chvátal daraus. Ein Umstand, der T-Mobile dazu bewegt die nächste Mobilfunkgeneration LTE (Long Term Evolution) zu forcieren. Denn für 27 Prozent der Befragten ist Mobiles Internet bereits jetzt Bestandteil des ­täglichen Lebens und 40 Prozent glauben, dass es in naher Zukunft Teil ihres Alltags wird. Für 97 Prozent der Befragten ist dabei die Geschwindigkeit beim Mobilen Internet wichtig und 90 Prozent wollen unlimitiertes Datenvolumen ohne Zusatzkosten.

Mit der neuen Tarif-Reihe »All Inclusive Internet«, die voll auf unterschiedliche Breitbandgeschwindigkeiten baut – neben 4G und 4G Plus setzt T-Mobile eben auch auf LTE – sollen bis zum Jahresende knapp 600.000 Menschen in Österreich schnelleres, mobiles Breitband nutzen können. Bis Ende 2013 will man mehr als ein Viertel der österreichischen Bevölkerung mit LTE versorgen.

Derzeit bietet T-Mobile die neueste Generation der mobilen Datenübertragung in Wien, Linz, Graz und Innsbruck an, wo knapp 250.000 Menschen darauf zugreifen können. Dabei sind 100 LTE-Basisstationen im Einsatz.

FEHLENDE ENDGERÄTE Gehemmt wird die Entwicklung durch das Fehlen LTE-fähiger Geräte. In Österreich beschränkt sich das Surfvergnügen auf einen Datenstick von Huawei, der bei T-Mobile rund 50 Euro kostet. Smartphones werden hierzulande erst in ein bis zwei Jahren erwartet. Um LTE in der Wohnung gut nutzen zu können, müssen Kunden ein entsprechendes Modem ans Fenster stellen. Marktführere A1 bietet das schnelle Mobil-Internet um 89,90 Euro pro Monat an, bei T-Mobile kostet es 80 Euro monatlich. Beide werben mit 100 MBit/s im Download. Im Upload wirbt T-Mobile mit 50 MBit/s, A1 mit 75 MBit/s.

Laut Chvátal investiere T-Mobile in Österreich trotz »schwieriger Rahmenbedingungen«. Gefordert sei wieder einmal die Politik, etwa mit Kooperationen beim Infrastruktur-Ausbau.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: