Österreich bei Mobilfunk "sehr gut" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.06.2011 apa/pte/Rudolf Felser

Österreich bei Mobilfunk "sehr gut"

Österreich schneidet im internationalen Vergleich im Bereich Mobilfunk "sehr gut" ab. Nachholbedarf gibt es aber im Bereich Breitband-Internet über das Festnetz, so Nokia Siemens Networks.

Österreich schneidet im internationalen Vergleich im Bereich Mobilfunk "sehr gut" ab. Nachholbedarf gibt es aber im Bereich Breitband-Internet über das Festnetz. Zu diesem Ergebnis kommt das heute, Mittwoch, veröffentlichte Nokia Siemens NetworksConnectivity Scorecard Ranking.

Österreich wurde 2011 das erste Mal beurteilt und belegte Rang 12. Schweden liegt auf Platz eins, gefolgt von den Vereinigten Staaten und Dänemark. Das NSN-Ranking berücksichtigt Infrastruktur und Nutzung von IKT im Consumer-, Business- und öffentlichen Bereich. Österreich liegt mit 6,27 aus zehn möglichen unmittelbar vor dem punktegleichen Nachbarn, aber weit hinter den Spitzenreitern Schweden und USA (7,84 bzw. 7,82). Denn die in beiden Ländern insgesamt gute Infrastruktur allein bringt wenig, es kommt auch auf die sinnvolle Nutzung an.

"Österreich schneidet vor allem in Sachen Mobilfunk sehr gut ab. Österreich ist mit der 3G-Netzabdeckung, bei der Nutzung von mobilem Internet und natürlich auch bei der Mobilfunktelefonie unter den führenden Nationen weltweit", so Peter Wukowits, Geschäftsführer von Nokia Siemens Networks Österreich.

Auch bei der Infrastruktur im Geschäftsbereich schneide Österreich bei einigen Werten gut ab. Aufholbedarf werde aber im Bereich Breitband-Internet über das Festnetz geortet. Nur 50 Prozent der Österreicher verfügen über Breitband-Internet. In den meisten westeuropäischen Ländern liegt dieser Wert hingegen bei 60 bis 80 Prozent. "Auch die eher mäßige Geschwindigkeit der Internetzugänge im Festnetz trägt dazu bei, dass sich Österreich lediglich im Mittelfeld befindet", so Wukowits.

JAHRZEHNT DER M2M-KOMMUNIKATION "Der größte Unterschied zwischen Österreich und Deutschland liegt im universitären Bereich sowie Forschung und Entwicklung", meint Wukowits gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext. Denn während Deutschland in diesem Bereich stark abschneidet, gibt es in Österreich klaren Aufholbedarf. Deutschland wiederum droht mangels Investitionen in e-Government in diesem Bereich weiter zurückzufallen.

Passende rechtliche Rahmenbedingungen und eine Investitionsbereitschaft von Unternehmen in IKT wird im Laufe des Jahrzehnts ein noch größerer Wirtschaftsfaktor. Denn bis 2020 wird es nach Schätzung von IMS Research weltweit 22 Mrd. Geräte geben, die mit dem Internet verbunden sind. "IKT fördert die Produktivität und somit das Wirtschaftswachstum", betont Wukowits. Das gilt umso mehr, da in diesem Jahrzehnt M2M-Kommunikation ("Machine-To-Maschine") zunehmend neue Geschäftsfelder eröffnen wird. "Der Durchbruch von M2M steht bevor. Wir sehen die zunehmende Vernetzung aller Endgeräte im Bereich Consumer Electronics, die dank neuer innovativer Gadgets täglich zunimmt", betont Wukowits.

Mit M2M eröffnen sich dabei neue, innovative Geschäftsfelder wie intelligente Stromnetze. Diese werden nicht zuletzt auch in Verbindung mit E-Mobilität wichtig, wo standortunabhängige, kundenbezogene Stromrechnung nötig wird. Auch für den Verkehr allgemein ergeben sich neue Möglichkeiten wie intelligenten Verkehrsleit- und Mautsysteme. Als Anbieter von Telekommunikationslösungen kann NSN Kunden bei Umsetzung und Betrieb derartiger M2M-Systeme unterstützen. (pte/apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: