Gesundheitstelematik macht wichtigen Schritt vorwärts Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.12.2009 Edmund Lindau

Gesundheitstelematik macht wichtigen Schritt vorwärts

Nach langen Diskussionen, umfangreichen Software-Redesigns und ebensolchem Probebetrieb nimmt das österreichische Gesundheitsnetz ab Dezember konkrete Formen an.

Der Austausch von Befunden, Röntgen-Bildern und Krankengeschichten zwischen den österreichischen Gesundheitseinrichtungen war bislang zeit- und kostenintensiv – und auch oft für die Patienten mühsam. Eine bessere Vernetzung und IT-Infrastruktur der Gesundheitseinrichtungen soll in Zukunft Patienten das Leben erleichtern, die medizinische Versorgung verbessern und gleichzeitig unnötige Kosten für Doppelbehandlungen vermeiden. Für die Übermittlung von sensiblen Gesundheitsinformationen ist jedoch eine absolut krisen- und ausfallsichere und gleichzeitig schnelle Datenautobahn notwendig. Diese Infrastruktur wurde nun mit dem österreichischen Gesundheitsnetzwerk HEALIX (E-Health-Interexchange) geschaffen und geht im Dezember 2009 – nach einer höchst erfolgreichen Pilotphase – in den Vollbetrieb. Healix ist ein gemeinsames Projekt verschiedener Krankenanstaltenträger und Tele2 als Carrier. Das besonders abgesicherte HEALIX-Netzwerk verbindet die lokalen Netzwerke von Gesundheitsdienstleistern in Bundesländerknoten und diese werden – wiederum österreichweit – vernetzt. E-Card, Fotos, Teleradiologie – alle Informationen können in das Netz eingespeist werden. Die Vorteile : keine Behandlungsdoppelgleisigkeiten und eine Kostenersparnis von bis zu 300 Millionen Euro jährlich. Healix liefert damit eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung der Elektronischen Gesundheitsakte (Elga). Als erster Schritt wird nun der Bereich E-Medikation in einem Probebetrieb mit ausgewählten Gesundheitsdienste-Anbietern in Wien, Oberösterreich und Tirol umgesetzt. Das System sieht vor, dass von Praxen, Spitälern und Apotheken ausgegebene beziehungsweise verschriebene Medikamente elektronisch erfasst werden und mit Einwilligung des jeweiligen Patienten vom behandelnden Arzt abgerufen werden können.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: