Xarion holt den CODE_n Award nach Österreich Xarion holt den CODE_n Award nach Österreich - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.09.2016 Wolfgang Franz/pi

Xarion holt den CODE_n Award nach Österreich

Das Wiener Startup Xarion lässt mit innovativem Lasermikrofon 385 Bewerber aus 40 Ländern hinter sich und sichert sich das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro.

Der mit 30.000 Euro dotierte CODE_n Award geht an das Wiener Startup Xarion Laser Acoustics.

Der mit 30.000 Euro dotierte CODE_n Award geht an das Wiener Startup Xarion Laser Acoustics.

© newNewFestival

"Unveiling Digital Disruption" heißt es derzeit beim new.New Festival von CODE_n im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. 52 Startups aus aller Welt präsentieren seit Dienstag ihre Geschäftsmodelle in den Clustern Applied FinTech, Connected Mobility, HealthTech und Photonics 4.0. Heute Abend hat die Jury entschieden: Der mit 30.000 Euro dotierte CODE_n Award geht an das Wiener Startup Xarion Laser Acoustics GmbH. Überzeugt hat das junge Unternehmen sowohl mit seinem Geschäftsmodell als auch mit einer einzigartigen Technologie – und zwar mit den ersten optischen Lasersensoren der Welt, die Geräusche erkennen, in dem sie die Geschwindigkeit des Lichts verändern. Zusätzlich kürten die Unternehmenspaten B.Braun, GFT, HPE und TRUMPF ihren Gewinner im jeweiligen Startup-Cluster.
 
"Mit Xarion hat sich die Jury für ein Unternehmen entschieden, das den Geschäftssinn und die visionäre Handlungsweise eines aufstrebenden Unternehmers perfekt verkörpert", erklärt der Juryvorsitzende Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n und CEO der GFT Technologies SE, bei der Award Show. "Xarion entwickelte aus einer Idee heraus einzigartige Lasersensoren, die die Ultraschallbebilderung, Prozessüberwachung und Prüftechnik revolutionieren. Die Laserphysiker begeistern außerdem mit einer breiten Palette an Anwendungsbereichen: vom Maschinenbau über die Flugzeug- und Zulieferindustrie bis hin zur Medizintechnik oder Unterhaltungselektronik. Die Kombination aus ertragreichem Geschäftsmodell und ambitionierter Gründermentalität hat die Jury überzeugt."

Namhafte Kunden sind CERN, Fraunhofer, Zeiss und Siemens. Mit 25 Prozent ist Hans-Peter Porsche größter Investor. Auch Physik-Nobelpreisträger Theodor Hänsch vertraut in das Unternehmen und berät die Gründer ehrenamtlich.

In der engeren Auswahl um den CODE_n Award standen neben Xarion noch Biowatch, Bodle, Geospin, HealMet, ioxp, Kantox, NovioSense, otego und UrbanAlps. Bevor die Entscheidung gefällt wurde, haben die Top 10 ihr Geschäftsmodell am Mittwochmittag vor der Jury und mehreren hundert Festivalbesuchern auf der Main Stage präsentiert. Im avantgardistischen Ambiente des ZKM gaben die Finalisten noch einmal ihr Bestes und ernteten von den Festivalbesuchern viel Applaus. In den zurückliegenden zwei Veranstaltungstagen waren alle Startups kaum zur Ruhe gekommen: Potenzielle Geschäftspartner, Kunden, Investoren sowie eine Vielzahl an Fachbesuchern und auch Medien suchten das persönliche Gespräch. Unermüdlich erklärten ihnen die Gründer ihre Geschäftsmodelle und Strategien. Zur Halbzeit zieht Ulrich Dietz ein Zwischenfazit: "Die Atmosphäre hier beim new.New Festival ist absolut faszinierend."
 
Die vier Clustergewinner zeigen das Potenzial digitaler Trendbranchen
Neben dem CODE_n Award wurden am Mittwoch auch vier Clusterpreise vergeben. Die Unternehmenspaten B.Braun, GFT, Hewlett Packard Enterprise (HPE) und TRUMPF kürten mit einem individuellen Preis den Gewinner innerhalb ihres Startup-Clusters. So freut sich Kantox im Applied FinTech Cluster über eine Einladung nach Barcelona ins Innovation Lab von GFT sowie eine Workshop-Session mit dem Applied-Technology-Team in Sant Cugat. In der Kategorie Connected Mobility überreichte HPE ein dreimonatiges Mentoring-Programm mit HPE-Managern sowie einen gemeinsamen Messeauftritt an evopark. Das HealthTech-Startup SpinDiag erhält von B.Braun eine zweitägige Einladung ins Silicon Valley der Medizintechnik – nach Tuttlingen – zur Konzerntochter Aesculap. TRUMPF beglückwünscht Roboception im Cluster Photonics 4.0 mit einem "Meet-the-Experts-Day" inklusive Mittagessen mit Vize-Chef Dr. Peter Leibinger.

Insgesamt 385 Startups hatten ihre Bewerbung für den CODE_n CONTEST eingereicht. Das Angebot an zukunftsweisenden Geschäftsmodellen reichte von spannenden Augmented-Reality-Anwendungen über Sicherheitsverfahren der nächsten Dimension bis hin zu neuen Therapien zur Krebsbehandlung oder einer komfortablen Indoor-Navigationslösung. Noch bis morgen, den 22. September, präsentieren sich die Startups beim new.New Festival.

Mehr als 1.800 Bewerber bei CODE_n seit 2012
Seit 2012 haben sich mehr als 1.800 junge Unternehmen bei CODE_n beworben. Xarion folgt auf relayr aus Berlin, die 2015 den Preis abräumten. Zuvor gewannen Viewsy aus London (2014) sowie Changers.com aus Berlin und Greenclouds aus Rotterdam (beide 2013). Bei der ersten Auflage des CODE_n Wettbewerbs 2012 konnte sich das damals noch unbekannte Unternehmen myTaxi aus Hamburg durchsetzen. Dietz unterstreicht: "Der CODE_n Wettbewerb ist für viele Teilnehmer ein erfolgreiches Sprungbrett." So sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Alumni aus den Vorjahren als Besucher, Speaker oder Aussteller dabei.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: