Leitl begrüßt Bündelung von Forschung und Innovation in EU Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.01.2010 Rudolf Felser

Leitl begrüßt Bündelung von Forschung und Innovation in EU

Die Irin Máire Geoghegan-Quinn wurde Anfang Dezember vergangenen Jahres von Kommissionspräsident Manuel Barroso zur Kommissarin für Forschung und Innovation in Europa ernannt.

Anlässlich der heutigen Anhörung der designierten EU-Forschungskommissarin meldete sich heute WKÖ-Präsident Christoph Leitl zu Wort. "Dass die bisher zwei unterschiedlichen Kommissaren zugeordneten Themen Forschung und Innovation künftig in der Verantwortung von Máire Geoghegan-Quinn gebündelt werden, ist ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung eines integrierten Ansatzes für eine kohärente Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik der EU", so Leitl.

Durch das Zusammenlegen der Ressorts sollen Synergien zwischen dem noch vier Jahre laufenden 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (FP7) und dem Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) besser genützt und der Stellenwert von Forschung und Innovation in der künftigen Entwicklung der Union gestärkt werden.

"Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist mit Fördermitteln von mehr als 50 Mrd. Euro für den Zeitraum 2007-2013 das mit Abstand wichtigste europäische Programm zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl der Unternehmen als auch der wissenschaftlichen Einrichtungen in Europa", betont Leitl. Die Wirkung des Programms auf Wohlstand und Beschäftigung hänge aber entscheidend von der Beteiligung der Unternehmen ab: "Ohne sie wäre dieses Programm eine rein akademische Übung mit geringem Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung."

Priorität habe für die WKÖ im Forschungsbereich auch das Erreichen des gesetzten 15-Prozent-Ziels für die Beteiligung innovativer Klein- und Mittelunternehmen am Rahmenprogramm. "Die Anstrengungen der neuen Kommissarin dürfen nicht nur der Vorbereitung des erst ab 2014 geltenden 8. Rahmenprogrammes gelten, sondern müssen sich schon heute und noch für das laufende 7. RP und das CIP auf eine bessere Beteiligung der Unternehmen, die effizientere Umsetzung von Forschungsergebnissen sowie die Vereinfachung der Abläufe, Berichts-,Dokumentations- und Abrechungsverfahren konzentrieren", fordert Leitl.

"Die Vision Europas und seiner Rolle in der Welt ist stark von der Innovationskraft getragen. Forschung und Innovation ist daher eine der zentralen strategischen Säulen für die künftige Entwicklung der Union. Für diese große Herausforderung bietet die Wirtschaft der neuen Kommissarin die Zusammenarbeit an", schließt Leitl. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: