12 Millionen Euro für die besten österreichischen IT-Forschungsprojekte Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.03.2009 Oliver Weiss

12 Millionen Euro für die besten österreichischen IT-Forschungsprojekte

Zu den im Rahmen von FIT-IT geförderten Projekten gehören intelligente Analysemethoden für Videoüberwachungen und abhörsichere RFID-Chips.

Insgesamt fünf Highlights aus der heimischen Forschung zur Informationstechnologie (IT) wurden am 4. März in Wien bei der Auszeichnung der besten Projekteinreichungen der jüngsten Ausschreibung des Förderprogramms FIT-IT vor den Vorhang geholt. Darunter finden sich intelligente Analysemethoden für Videoüberwachungen, schnellere Übertragungsraten für die sogenannte Near Field Communication (NFC) und neue Wege, RFID-Chips "abhörsicher" zu machen. 2008 förderte das Infrastrukturministerium über FIT-IT insgesamt 35 Projekte mit rund zwölf Mio. Euro.

In der Förderschiene "Embedded Systems", bei der das Projektvolumen insgesamt rund vier Mio. Euro und die Fördersumme 2,4 Mio. Euro beträgt, gewann das Projekt "CLIC - Closed-Loop Integration of Cognition, Communication and Control". Durch die Koppelung von Echtzeitbilderfassung und adaptiver Bewegungssteuerung sollen automatisierte Prozesse flüssiger und effizienter ablaufen. In einem Demonstrationsprojekt soll laut dem beteiligten Wiener Hightech-Unternehmen TTTech ein autonomer Kran per Kamera erkennen können, wann ein LKW ankommt, und diesen beladen, ohne dass er anhalten oder warten muss. Projektpartner sind neben TTTech die Universität Klagenfurt und die Technische Universität (TU) Wien.

Unter den Projekten der Programmlinie "Semantic Systems and Services" (Kosten: 1,9 Mio. Euro, Fördersumme 1,3 Mio. Euro) setzte sich "MAGNIFICENT - Multifaceted Analysis of News Articles for Intelligent User Context-Sensitive Presentation" durch. Dabei wollen das Österreichische Forschungsinstitut für Artificial Intelligence (ÖFAI) und die Bronner Online AG neue Wege finden, die Inhalte von Online-Medien auf den Leser zuzuschneiden. Dies soll einerseits anhand der Modellierung des typischen Leseflusses eines Benutzers geschehen, andererseits auf dessen Präferenz für bestimmte Artikel beruhen.

Unter den "Systems on Chip"-Projekten (Kosten: 5,3 Mio. Euro, Fördersumme 3 Mio. Euro) wurde "VHD - Very High Data Rates" zum Sieger gekürt. Die Projektpartner NXP Semiconductors, TU Graz, FH Oberösterreich und Universität Klagenfurt haben sich zum Ziel gesetzt, die Datenübertragung von kontaktlosen Smartcards und bei der "Near Field Communication" deutlich zu beschleunigen. Damit soll auch die Übermittlung von größeren Datenmengen, wie etwa die eines Fingerabdrucks bei neuen elektronischen Reisepässen, in weniger als 30 Millisekunden möglich sein. Bisher dauert das noch mehrere Sekunden.

Im Bereich "Visual Computing" (Kosten: 2,9 Mio. Euro, Fördersumme: 2,1 Mio. Euro) gewann das Projekt "OUTLIER - Online and UnaTtended Learning for Implicit Event Recognition". Im Rahmen des Projekts werden neue Analysemethoden für Videoüberwachungssysteme erforscht. Dadurch sollen ungewöhnliche Situationen auf öffentlichen Plätzen und im Verkehrsbereich automatisch von einem Computerprogramm erkannt werden. Projektpartner sind Joanneum Research, TU Graz und Siemens.

Das Siegerprojekt in der Programmlinie "Trust in IT Systems" (Kosten: 4,1 Mio. Euro, Fördersumme 2,6 Mio. Euro) will RFID-Chips sicherer vor einem unautorisierten Datenabruf machen. Bei "PUCKMAES - Physically UnCloneable KeyMAterial Extraction on Silicon" untersuchen der Halbleiterkonzern Infineon und die TU Graz Wege, aus kleinsten Schwankungen von Materialeigenschaften, die sich bei der Herstellung von Chips ergeben, kryptographische Schlüssel zu generieren.

Laut Angaben der Forschungsförderungsgesellschaft FFG, die das Programm im Auftrag des Infrastrukturministeriums abwickelt, fließen mit der Fördersumme von zwölf Mio. Euro und den Eigenmitteln der beteiligten Unternehmen insgesamt 18,8 Mio. Euro in die aktuellen FIT-IT-Projekte. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: