Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.09.2013 pte

Kooperation mit IBM: Continental will fahrerlose Autos

Automobilzulieferer Continental arbeitet bei der Vernetzung von Autos über Computer mit IBM zusammen.

Das fahrerlose Auto rückt immer näher.

Das fahrerlose Auto rückt immer näher.

© conti-online.com

Wie Conti-Chef Elmar Degenhart im Rahmen der Eröffnung der Automesse IAA mitgeteilt hat, steht dabei das automatisierte Fahren im Vordergrund. Fahrzeuge sollen von alleine Hindernisse ohne den Eingriff des Fahrers umkurven können. IBM besitze das nötige Know-how, um große Datenmengen zu bearbeiten.

Für Branchenbeobachter ist der heute, Dienstag, bekannt gegebene Kooperationsvertrag keine große Überraschung. Denn die Hannoveraner arbeiten bereits seit Längerem an Technologien, die Autos befähigen, sich selbst zu steuern, ohne dass ein Fahrer lenkt. Medienberichten nach arbeitet Continental zusammen mit seinem Partner an immer ausgeklügelteren Prototypen, die bereits getestet werden. Zu den finanziellen Einzelheiten wollten sich beiden Konzerne bisher noch nicht äußern. An der Börse wird die Kooperation gefeiert. Die Continental-Aktie legt zu.

Die Börsianer dürften vor allem von den Möglichkeiten träumen, die sich für Continental mit IBM an seiner Seite bieten. Experten bringen neben Software-Updates in den Autos, wodurch Werkstattbesuche entfallen könnten, auch Spracherkennungs-Optionen ins Spiel. Auch könnten Verkehrsflussdaten genutzt werden - sich bildende Staus ließen sich mit Hilfe von Navigationsdaten immer rechtzeitig umfahren.

Zusammen mit IBM will Continental, dass Fahrzeuge künftig "um die Ecke schauen" können. Daten über die Position oder die Geschwindigkeit könnten an die Cloud geschickt sowie dort ausgewertet werden. In dem Zusammenhang wird immer wieder Internetgigant Google direkt ins Gespräch als Partner gebracht. Degenhart wollte dazu keinen Kommentar abgeben. Nur so viel: Selbstverständlich rede Continental als global agierender Konzern mit vielen anderen Unternehmen. Anfang September hatten die Hannoveraner bereits eine Kooperation mit Cisco bekannt gegeben. Hierbei geht es um die Vernetzung von fahrerlosen Autos über das Internet. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: