Die Basis für Sicherheit im Flugverkehr Die Basis für Sicherheit im Flugverkehr - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.11.2014 :: Printausgabe 24/2014 :: pi/Oliver Weiss

Die Basis für Sicherheit im Flugverkehr

67 Staaten bzw. 172 Organisationen beziehen die Daten für den Flugbetrieb aus dem Wiener Rechenzentrum von T-Systems, in dem das vom Wiener Unternehmen Frequentis entwickelte Flugsicherungs-Informationssystems läuft.

© Eisenhans - Fotolia.com

Frequentis verlängert den Vertrag mit T-Systems für den Basisbetrieb der europäischen Flugdatenbank EAD (European Aeronautical Information Service Database). T-Systems stellt für EAD im eigenen Wiener Rechenzentrum Services, IT-Infrastruktur und Rund-um-die-Uhr Betrieb zu Verfügung und garantiert Datenschutz und IT-Sicherheit nach europäischem Recht.

Das vom Wiener Anbieter Frequentis entwickelte und implementierte System bietet 67 Staaten und 172 Organisationen mit mehr als 3.200 gewerblichen und 68.500 privaten Nutzern die Möglichkeit, Informationen zum aktuellen Zustand der weltweiten Luftfahrt abzufragen und zu verwalten. Frequentis liefert die Kernapplikation von EAD und verantwortet den technischen Gesamtbetrieb im Auftrag der EUROCONTROL.

SICHERER FLUGVERKEHR
T-Systems sorgt dabei im Wiener Hochsicherheitsrechenzentrum T-Center dafür, dass die Systeme reibungslos laufen und sicherheitstechnisch immer auf dem aktuellsten Stand sind. Somit liefert T-Systems einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit im weltweiten Flugverkehr.

EUROCONTROL, die Europäische Organisation für Sicherheit im Flugverkehr, ist eine zwischenstaatliche Organisation, die 39 Staaten mit der Europäischen Gemeinschaft verbindet. Sie wurde 1960 gegründet und ist eine zivil-militärische Organisation, die sich zu einer wesentlichen Datenbank für den europäischen Flugbetrieb entwickelt hat. EUROCONTROL ist für die Sicherheit des gesamteuropäischen Flugraumes zuständig und stellt auf Basis des von Frequentis entwickelten Flugsicherungs-Informationssystems Services wie Wartung, Korrektur und Validierung von Daten durch die aeronautischen Datenexperten für ihre Mitgliedsländer und deren Kunden, die Fluglinien und Privatpiloten, bereit.

Den operationellen Betrieb und die IT-Dienste wie Serverbetrieb und Helpdesk für die Mitgliedsländer hat EUROCONTROL an Auftragnehmer wie Frequentis übertragen.

Jeder Flug, der den Luftraum dieser Staaten durchfliegt, erhält zum Beispiel Informationen über aktuelle Hin­dernisse, Flugrouten, gesperrte Lufträume, Ausfälle von Navigationshilfen und Sperrungen von Landebahnen. Piloten haben weiters die Möglichkeit, Flugpläne aufzugeben, um von den zuständigen Flugsicherungen Betreuung während des Fluges zu erhalten. Diese AIS-Daten (Aeronautical Information Service) werden unter anderem in Flight-Management-Systeme (beispielsweise für den Autopilot) geladen oder für die Erstellung von Luftfahrtkarten verwendet. Dabei sind Datenintegrität, Sicherheit sowie höchste Systemverfügbarkeit essenziell. (pi/oli)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: