Österreich: Stagnation bei SIM-Karten und SMS, Explosion bei Datenvolumen Österreich: Stagnation bei SIM-Karten und SMS, Explosion bei Datenvolumen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.05.2015 pi/Rudolf Felser

Österreich: Stagnation bei SIM-Karten und SMS, Explosion bei Datenvolumen

Das Forum Mobilkommunikation (FMK) hat neue Zahlen zum österreichischen Mobilfunkmarkt präsentiert: Während die Anzahl der SIM-Karten stagniert und die SMS-Nutzung sogar sinkt, explodiert das übertragene Datenvolumen.

In 10 Jahren könnten in Österreich rund 50 Mio. SIM-Karten im Einsatz sein.

In 10 Jahren könnten in Österreich rund 50 Mio. SIM-Karten im Einsatz sein.

© Rudolf Felser

Zum Stichtag 31.12.2014 befanden sich demnach 13,1 Mio. aktive SIM-Karten im Umlauf (13.118.631), damit hat sich diese Anzahl gegenüber den Jahren 2012 und 2013 nicht wesentlich verändert. Die Marktdurchdringung beträgt rund 158 Prozent oder 1,6 SIM-Karten pro Kopf. Diese, seit 2012 beobachtete Stagnation könnte dem FMK zufolge erst mit zunehmenden M2M-Anwendungen wieder stark ansteigen. In 10 Jahren könnten in Österreich rund 50 Mio. SIM-Karten im Einsatz sein, prognostiziert die Branchenorganisation der Mobilfunker.

Während die Steigerung von mobilen Internetzugängen von 2012 auf 2013 einen großen Sprung von rund 21 Prozent auf 4,4 Mio. machte, hat sich die Anzahl der mobilen Breitbandanschlüsse von 2013 auf 2014 kaum  verändert. Das FMK rechnet nach dem zügig vorangeschrittenen Vollausbau der LTE- Netze damit, dass es schon in diesem Jahr zu einem ähnlich starken Anstieg der mobilen Breitbandanschlüsse wie vor zwei Jahren kommen könnte. Dabei werde "die 5 Mio.-Marke sicherlich überschritten".

Obwohl die Anzahl der SIM-Karten nahezu gleich geblieben ist, ging der Gesamtumsatz von 4,23 Mrd. Euro um 6,2 Prozent auf 3,97 Mrd. Euro zurück. Das EBITDA entwickelte sich dennoch um 8,1 Prozent und stieg von 1,12 Mrd. auf 1,21 Mrd Euro.

Noch etwas ist gesunken: die verbrauchten Gesprächsminuten. Zwar gehen sie seit 2012 von einem sehr hohen Niveau leicht zurück, trotzdem wurde auch 2014 annähernd 22 Mrd. Minuten telefoniert. Anders ausgedrückt sind das 41.286 Jahre, die in Österreich jährlich mobil telefoniert werden.

Während bis 2012 die Beliebtheit des Versendens von SMS kaum abzunehmen schien, läutete schon das Jahr 2013 eine Trendumkehr ein, die sich auch 2014 fortsetzte. Mit 4,6 Mrd. versendeten SMS wurde ein neuer Tiefstand erreicht. Österreichs Mobilfunkkunden nutzen immer öfter soziale Netzwerke und Messaging-Programme auf dem Smartphone. Insgesamt wurden 2014 fast 182 Mio. GB mobil versendet, das entspricht einem Plus von 63 Prozent gegenüber 2013. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: