Clevere KI soll Verkehr in Old Trafford fließen lassen Clevere KI soll Verkehr in Old Trafford fließen lassen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.08.2017 pte

Clevere KI soll Verkehr in Old Trafford fließen lassen

Forscher der University of Huddersfield haben Gelder erhalten, um in der Gegend um Old Trafford, dem Heimstadion von Manchester United (ManU) ein Verkehrsleitsystem namens "SimplifAI" zu testen. Dieses auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende System soll den Verkehr stets fließen lassen - selbst dann, wenn aufgrund besonderer Ereignisse, wie ManU-Heimspielen, ein Verkehrsinfarkt drohen würde.

Mit Hilfe von KI soll der Verkehrsfluss in Manchester verbessert werden.

Mit Hilfe von KI soll der Verkehrsfluss in Manchester verbessert werden.

© University of Huddersfield

Unter normalen Umständen sind bestehende Verkehrsleitsysteme unter menschlicher Kontrolle nicht so schlecht, sagt Lee McCluskey, Professor für Softwaretechnologie an der University of Huddersfield. "Aber es ist wirklich schwierig für Manager, wenn Normalbedingungen nicht eingehalten werden - beispielsweise, weil ManU in Old Trafford spielt oder es eine Straßensperre wegen eines Unfalls gibt", meint er. Dann kommt es trotz aller Bemühungen leicht zu Staus und somit einer zusätzlichen Luftbelastung. Eben da soll SimplifAI gegenwirken.

Das von McClusky und seinem Team entwickelte KI-System kann Daten viel schneller analysieren als Menschen in einer Verkehrsleitstelle. Das wiederum beschleunigt die Entwicklung komplexe Strategien zur Verkehrsoptimierung. SimplifAI kann somit auf Staus durch außergewöhnliche Situationen früher reagieren und beispielsweise Ampelintervalle so optimieren, dass der Verkehr gut fließt. Das könnte beispielsweise auch helfen, die Warteschlangen vor den Parkplätzen bei Old Trafford zu reduzieren. Dann kämen Fußballfans womöglich besser gelaunt ins Stadion.

Bedeutender Testlauf
Der von Innovate UK finanzierte SimplifAI-Test in Manchester wird im weiteren Jahresverlauf starten. Für März 2018 ist eine Evaluierung vorgesehen. Bewährt sich die Verkehrsleit-KI, könnte sie in weiterer Folge global vermarktet werden - als Smart-City-Lösung zur Verbesserung der Zuverlässigkeit von Verkehrswegen. Die Verkehrsoptimierung verspricht nicht nur den unmittelbaren Vorteil, die Luftverschmutzung zu senken. Langfristig könnten Städte auch davon profitieren, dass sie mit einer Lösung wie SimplifAI sehr gut darauf vorbereitet sind, autonome Fahrzeuge in den Verkehr einzubinden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: