Mehr Sicherheit durch optimierte Kommunikation Mehr Sicherheit durch optimierte Kommunikation - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Mehr Sicherheit durch optimierte Kommunikation

Mit rund 1.000 Pflegebetten in neun Pflegezentren und knapp 800 Mitarbeitern zählen die "Wie daham…" Senioren- und Pflegezentren zu den größten privaten Anbietern von Pflege und Betreuung in Österreich. Für die Bewohner realisierte NextiraOne ein umfassendes Seniorenkommunikationssystem. Die Zimmer wurden zunächst mit Notrufsystemen ausgestattet.

© Nextiraone

Das Konzept der Wie daham… Pflegezentren schafft innovative, auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmte Lebensräume und integriert neueste pflegewissenschaftliche Erkenntnisse in den Alltag. Abseits konventioneller Einrichtungen etablieren die Heime in Kärnten, der Steiermark und Wien neue Standards in Architektur, Ausstattung, Ambiente und Pflege und bieten den Senioren Komfort und hohe Lebensqualität.

Bereits in der Vergangenheit wurde Nextiraone mit der Realisierung einer umfassenden Kommunikationslösung für das Wie daham… Seniorenschlössl Wien-Atzgersdorf beauftragt. Nextiraone wurden dabei mit der Realisierung einer Kommunikationsinfrastruktur betraut, die höchste Verfügbarkeit und Sicherheit im Ernstfall gewährleisten sollte. Die erfolgreiche Zusammenarbeit überzeugte und das  Konzept von NextiraOne wurde in drei weiteren Wie daham… Pflegeeinrichtungen implementiert, mit dem Ziel die Kommunikationssysteme österreichweit zu homogenisieren.

Die Steigerung der Mobilität der Heimleitungen und des Pflegepersonals stand bei der Realisierung der Lösung an erster Stelle. Neben Erreichbarkeit und Zuverlässigkeit der Netzwerke sollten zudem die zeitlichen Aufwendungen für administrative Tätigkeiten reduziert und Prozesse vereinfacht werden. Der neu gewonnene Komfort geht zugunsten der Senioren: mehr Zeit für individuelle Betreuung sowie kurze Reaktionszeiten im Ernstfall. „Digitale Informationssysteme sind aus dem Bereich der medizinischen Versorgung nicht mehr weg zu denken. Effektive, den Bedürfnissen der Heimbewohner angepasste Kommunikationstechnologien unterstützen in Situationen, in denen wenige Sekunden über die Rettung von Leben entscheiden,“ weiß Rainer Mannsberger, Large Account Manager bei Nextiraone Austria zu berichten.

Die Lösung im Detail
Im Zentrum der Kommunikationslösung steht die IP-Telekommunikationsanlage Omni PCX Enterprise von Alcatel-Lucent, welche die gesamte Sprachkommunikation der Niederlassungen verwaltet. Das Pflegepersonal und die Heimleitungen in den drei Pflegezentren wurden mit rund 70 DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) Telefonen ausgestattet. Diese verbinden sich über Sender mit der Telekommunikationsanlage, unabhängig davon, wo die Mitarbeiter sich gerade in den Gebäuden befinden.

Für die Bewohner der Pflegeheime realisierte Nextiraone ein umfassendes Seniorenkommunikationssystem. Die Zimmer wurden zunächst mit Notrufsystemen ausgestattet. Für den Ernstfall verfügen alle Betten über einen Birntaster und einen weiteren Notruftaster für das Pflegepersonal. Die Nassräume der Zimmer sind außerdem mit Zugtastern versehen. Weitere Notrufsysteme befinden sich in den Pflegebädern und sanitären Anlagen. Seniorengerechte Telefonapparate sorgen für Komfort direkt am Bett. „Die umfassende Betreuung und reibungslose Realisierung der Kommunikationslösung durch Nextiraone hat uns überzeugt. Die gesteigerte Mobilität unserer Mitarbeiter und die Zuverlässigkeit der Netzwerke ermöglichen uns die Betreuung unserer Bewohner auf höchstem Niveau,“ erklärt Otto Scheiflinger, Eigentümer und Geschäftsführer der Wie daham… Senioren- und Pflegezentren.

Die von Nextiraone implementierte Lösung soll jedoch nicht nur in den Gebäuden, sondern auch im Freien für mehr Sicherheit sorgen. Für betreute Personen, deren Allgemeinzustand die Mobilität nicht einschränkt ist, die aber in der räumlichen oder zeitlichen Orientierung beeinträchtigt sind (z.B. durch Demenz), wurde ein eigenes Desorientiertensystem mit RFID Chips implementiert. Diese Chips, die vor allem an Armbanduhren angebracht sind, stehen in Verbindung mit dem von Nextiraone realisierten Alarmserver. So wird im Notfall ein automatischer Alarm ausgelöst und das Pflegepersonal kann, unabhängig vom Standort des Senioren, schnell eingreifen. Der Alarmserver ist die Schnittstelle zwischen dem Seniorenkommunikationssystem, der Telefonanlage und den DECT Telefonen. Löst ein Bewohner den Notruf aus, wird dieser direkt an den Alarmserver weitergegeben. Der Alarmserver leitet ihn an das DECT-Telefon weiter und informiert das Pflegepersonal ohne Zeitverlust über Namen und Zimmernummer der betroffenen Person. Die Erfassung der individuellen Daten der Senioren verläuft ebenfalls mobil und in Echtzeit über Wireless LAN. Über Notebook-Computer erfolgt die Eingabe aktueller Daten durch das Pflegepersonal. Veränderungen, Medikamentenbestellungen etc. können damit laufend mobil aktualisiert und zentral verwaltet werden. Nextiraone zeichnet darüber hinaus auch für die umfassende Wartung der Wie daham… Pflegeeinrichtungen in Judenburg, Judenburg-Murdorf, Zeltweg, Klagenfurt-Welzenegg, St. Martin-Kreuzbergl und in den Wiener Standorten in Donaustadt, Atzgersdorf, Brigittenau und Simmering im Rahmen von Managed Service Vereinbarungen gesamthaft verantwortlich.

Margarete Schramböck, CEO Nextiraone Austria, betont die Vorteile der neuen Lösung: „Digitale Informationssysteme sind aus dem Bereich der medizinischen Versorgung nicht mehr weg zu denken. Effektive, den Bedürfnissen der Heimbewohner angepasste Kommunikationstechnologien unterstützen in Situationen, in denen wenige Sekunden über die Rettung von Leben entscheiden.“ 

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: