Vodafone: Schwaches Europageschäft, weniger Umsatz Vodafone: Schwaches Europageschäft, weniger Umsatz - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Vodafone: Schwaches Europageschäft, weniger Umsatz

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone setzt nach einem Umsatzrückgang im dritten Quartal auf Kostensenkungen und den Ausbau leistungsstärkerer Mobilfunknetze.

Am Markt war ein etwas geringerer Rückgang erwartet worden.

Am Markt war ein etwas geringerer Rückgang erwartet worden.

© apa

Wie das Londoner Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sank der Umsatz zwischen Oktober und Ende Dezember um zwei Prozent auf 11,38 Mrd. britische Pfund (13,19 Mrd. Euro). Der Service-Umsatz, der Telefonate und mobiles Internet einschließt, Handyverkäufe aber außer Acht lässt, lag mit 10,37 Mrd. Pfund um 2,6 Prozent unter dem Vorjahr. In Deutschland konnte Vodafone seinen Umsatz nahezu stabil halten. Der Umsatz beim Service sank leicht um 0,2 Prozent (in Großbritannien minus 5,2 Prozent). Das Geschäft mit Mobilfunk legte in Deutschland dagegen leicht um 0,4 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro zu.

Unternehmenschef Vittorio Colao begründete die Rückgänge mit dem schwierigen Geschäft in Europa. In Italien sackten die Umsätze um 13,8 Prozent ein, in Spanien um 11,3 Prozent. Um gegenzusteuern, dreht er weiter an der Kostenschraube und treibt den Ausbau der Mobilfunknetze der neuen Generation (LTE) voran. In Deutschland hat sich Vodafone trotz des starken Wettbewerbs vergleichsweise gut behauptet. "Wir zeigen solide Zahlen auch in einem schwierigen Marktumfeld", sagte Jens Schulte-Bockum, Chef von Vodafone Deutschland. Eine neue Regulierungsentscheidung habe allerdings dazu geführt, dass die Terminierungsentgelte im Mobilfunk nahezu halbiert wurden. Das habe "massiv Geld aus dem Markt gezogen", sagte Schulte-Bockum.

Dem starken Datenwachstum im Mobilfunk will das Unternehmen mit dem weiteren Ausbau der neuen LTE-Netze begegnen. Der Umsatz im Datengeschäft stieg in Deutschland um 10,8 Prozent auf ein Rekordhoch von 508 Mio. Euro. 120 große deutsche Städte seien bereits an das LTE-Netz angeschlossen, teilte Vodafone Deutschland mit. International bietet Vodafone LTE inzwischen in sechs Märkten an, seit kurzem auch in Griechenland, Rumänien, Italien und Südafrika. Den schnellen Datenfunk nutzen bei Vodafone inzwischen 40 Millionen Kunden. Für das im März endende Geschäftsjahr stellt Konzern-Chef Colao einen bereinigten operativen Gewinn in der oberen Hälfte der Spanne 11,1 bis 11,9 Mrd. Pfund in Aussicht. Gleichzeitig dürfte der Umsatz sinken.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: