Abschlagszahlung bei Vertragskündigung unzulässig Abschlagszahlung bei Vertragskündigung unzulässig - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Abschlagszahlung bei Vertragskündigung unzulässig

T-Mobile/Telering verlangt in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen bei vorzeitiger Kündigung eines Handy-Vertrags nicht nur die Grundentgelte bis zum Ablauf der Vertragsdauer, sondern auch eine einmalige Abschlagszahlung von 80 Euro. Diese zusätzliche Gebühr sei unzulässig, urteilte das Handelsgericht Wien laut Verein für Konsumenteninformatin (VKI). Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Das Handelsgericht Wien bezeichnet eine Vertragsklausel bei T-Mobile/Telering als „überraschend und nachteilig“.

Das Handelsgericht Wien bezeichnet eine Vertragsklausel bei T-Mobile/Telering als „überraschend und nachteilig“.

© T-Mobile

Alle Mobilfunker verrechnen die Grundgebühr bis zum Ende der Vertragslaufzeit, auch wenn die SIM-Karte nicht mehr genutzt wird, um Vorteile wie Gratishandys zu kompensieren. T-Mobile/Telering will in seinen AGB zusätzlich ein "Strafentgelt", so der VKI, von 80 Euro für Vorteile wie "Endgerätestützung" oder "Gesprächsgutschrift". Ein Verbraucher würde nicht damit rechnen, dass er bei vorzeitiger Kündigung - trotz Fortzahlung der Grundentgelte - höhere Kosten hätte, als wenn er den Vertrag erst zum Ende der Mindestvertragsdauer aufkündigt.

Die Klausel gelte daher als nicht vereinbart, meint das Handelsgericht laut VKI. Außerdem sei die Klausel eine "gröbliche Benachteiligung" der Verbraucher, weil jemand der kündigt deutlich schlechter gestellt werde als jemand, der die Mindestvertragsdauer einhält. Die Klausel sei daher auch gesetzwidrig und unwirksam. Sollte das Urteil rechtskräftig werden, seien "diese zu Unrecht kassierten Entgelte auch an die betroffenen Ex-Kunden zurückzuzahlen", sagt Maria Ecker, zuständige Juristin im VKI, laut Aussendung. Sie kritisiert auch die langen Kündigungsfristen in der Mobilfunkbranche. Bei T-Mobile/Telering seien es immerhin drei Monate. Das sei "wenig verbraucherfreundlich" und "eine Behinderung des Wettbewerbes in der Mobilfunkbranche".

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: