Telekom Austria mit Gewinn von 104 Mio. Euro Telekom Austria mit Gewinn von 104 Mio. Euro - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Telekom Austria mit Gewinn von 104 Mio. Euro

Die Telekom Austria Group konnte im Jahr 2012 einen Nettogewinn von 104 Mio. Euro einfahren, hat aber den für den Konzern wichtigen Free Cash Flow je Aktie erheblich reduziert.

Die Telekom Austria Group konnte im Jahr 2012 einen Nettogewinn von 104 Mio. Euro einfahren, hat aber den für den Konzern wichtigen Free Cash Flow je Aktie erheblich reduziert.

Die Telekom Austria Group konnte im Jahr 2012 einen Nettogewinn von 104 Mio. Euro einfahren, hat aber den für den Konzern wichtigen Free Cash Flow je Aktie erheblich reduziert.

© apa

Der Free Cash Flow sank um 32 Prozent, rückläufig war auch der Umsatz mit minus 2,8 Prozent auf 4,33 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis drehte von minus 7,6 auf plus 456,8 Mio. Euro. Weiter abgebaut wurde die Mitarbeiterzahl. Sie sank um 4,5 Prozent auf 16.446 Personen. Die Dividende für das kommende Jahr bleibt wie angekündigt bei 0,05 Euro, der Umsatz bei 4,1 Mrd. Euro. In Österreich konnte der teilsaatliche Konzern zwar die Kundenzahl leicht um 2,1 Prozent steigern. Der Umsatz gab aber um

5,3 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro nach.

Im 4. Quartal 2012 hat das Betriebsergebnis (Ebit) von minus 216,4 auf plus 68,7 Mio. Euro gedreht. Der Quartalsüberschuss betrug minus 76,3 Mio. Euro nach minus 321,5 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Gewinn je Aktie lag bei minus 0,17 Euro (4. Quartal 2011: minus 0,72 Euro). Einen kräftigen Rückgang gab es beim Free Cash Flow je Aktie. Er gab von 0,22 auf 0,03 Euro nach. Der Umsatz blieb mit 1,12 Mrd. Euro konstant.

Telekom-Generaldirektor Hannes Ametsreiter meinte am Donnerstag zu Beginn der Bilanzpressekonferenz in Wien, dass der Kurs heute bereits kräftig zugelegt habe, was wohl die beste Bestätigung für den Jahresabschluss sei. Bis gegen 10 Uhr konnte die Telekom-Aktien 7 Prozent auf 5,20 Euro dazugewinnen. Ametsreiter kündigte an, dass Akquisitionen auf der Agenda der Telekom im Jahr 2013 stehen. Weiteres wichtiges Thema sei der Ausbau des LTE-Netzes. Hier habe die Telekom schon jetzt die Technologieführerschaft. Zum globalen Markt meinte der Telekom-Chef, dass Europa den führende Rang im Mobilfunk einbüße, hier müsse die Politik für mehr Investitionsmöglichkeiten sorgen. Einmal mehr kritisierte Ametsreiter die seiner Meinung nach zu strenge Regulierung und die Roaming-Preisvorgaben.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: