US-Behörde für Unabhängigkeit des Internets US-Behörde für Unabhängigkeit des Internets - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.06.2016 pte

US-Behörde für Unabhängigkeit des Internets

Die endgültige Privatisierung der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) soll voranschreiten.

© Rudolf Felser

Die US-amerikanische National Telecommunications and Information Administration (NTIA) hat den von der ICANN-Community in einem Multistakeholder-Zugang entwickelten Plan zur endgültigen Privatisierung der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) gutgeheißen. Erst mit der Umsetzung dieses Plans würde die Internet-Verwaltung wirklich unabhängig von der US-Regierung. Während das für viele Stakeholder aus Wirtschaft oder anderen Ländern ein wichtiger Schritt ist, gibt es in den USA vor allem aus dem republikanischen Lager teils heftigen Widerstand.

UNABHÄNGIGERE KERNFUNKTIONEN

Die IANA ist die für Kernfunktionen des Internets wie das DNS-Root-System und IP-Adressen zuständige Stelle und somit von größter Bedeutung. Sie ist zwar schon seit 1999 formal eine Abteilung der Non-Profit-Organisation ICANN, allerdings nur als Teil eines von der NTIA immer wieder verlängerten Vertrages. Formal hat die NTIA und somit die US-Regierung nach wie vor die Kontrolle über die IANA und damit effektiv den Betrieb des Internets - ein Zustand, der für große IT-Unternehmen ebenso unbefriedigend ist wie für viele NGOs oder Länder wie Russland oder China.

Daher hatte NTIA die ICANN 2014 damit beauftragt, einen Plan für den Schritt in die echte Unabhängigkeit zu entwickeln. Dazu kam ein Prozess zum Einsatz, in den Wirtschaft, technische Experten, staatliche Stellen und auch NGOs sowie Unabhängige involviert waren. "Die Multistakeholder-Community war der Herausforderung gewachsen, einen Übergangsplan zu entwickeln, der sicherstellt, dass das Domain Name System des Internets weiterhin so reibungslos funktioniert wie bisher", so NTIA-Administrator Lawrence Strickling in einer Aussendung. Die Behörde stellt sich damit hinter den im März 2016 von der ICANN eingereichten Plan.

US-INTERNER STREIT

Die NTIA, eine Behörde des US-Handelsministeriums, bekennt sich damit erneut zu einem globalen, vom Einfluss einer einzelnen Regierung möglichst unabhängigen Internet. Während die internationale Unterstützung dafür recht breit ist, stehen US-intern die Zeichen auf Konfrontation. Republikaner um den gescheiterten Präsidentschaftskandidaten Ted Cruz haben im Kongress bereits einen Gesetzesentwurf eingebracht, der eine IANA-Übergabe zumindest erschweren soll.

Die Aufsicht der US-Regierung über die ICANN schütze diese "vor autoritären Regimen, die das Internet als Möglichkeit sehen, ihren Einfluss zu mehren und die Redefreiheit einzuschränken", so der texanische Senator in einer Aussendung. Ob er damit auch die USA mit ihren NSA-Spitzeln meint, darf bezweifelt werden. "Diese Frage gefährdet nicht nur unsere persönliche Freiheit, sondern auch die nationale Sicherheit", poltert Cruz jedenfalls weiter. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: