P2P-Suchmaschine Yacy durchforstet Web und Intranet Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.11.2011 pte/Christof Baumgartner

P2P-Suchmaschine Yacy durchforstet Web und Intranet

Einfache Selbstinstallation und Vernetzung sollen Yacy zu einer Alternative unter den zahlreichen Suchmaschinen machen. Das Projekt setzt auf einen komplett dezentralen Zugang und hohe Anpassbarkeit, um die zensurfreie Verbindung zwischen User und Web-Inhalten herzustellen.

Es gibt viele freie Inhalte im Internet, jeder kann publizieren, doch die Suchlösungen sind proprietär, beschreibt Erfinder Michael Christen das Grundproblem, das Yacy lösen soll. Die Suchmaschine bedient sich keiner übergeordneten, zentralen Server, sondern funktioniert auf Basis einzelner Knoten - sogenannter "Peers" - die von jedem zur Verfügung gestellt werden können. Ermöglicht wird das über eine wenige Klicks umfassende Selbstinstallation. Entsprechende Pakete stehen derzeit für Windows, MacOS und Linux bereit.

Der Suchalgorithmus lässt sich jedoch auch anders einsetzen. So kann die eigene Suchmaschine auf bestimmte Inhalte und Themen spezialisiert werden und auch, dank verschiedener Betriebsmodi, abgeschottet von Außen in einem Intranet zum Einsatz kommen, wobei sich sowohl eine Vielzahl technischer Einstellungen als auch die Optik verändern lassen. "Das Karlsruhe Institute of Technology hat mit einem eigenen Yacy-Netz eine interne Suche für wissenschaftliche Inhalte realisiert", nennt der Informatiker ein Beispiel. "Eine kommerzielle Umsetzung hätte wohl mehrere Mio. Euro gekostet."

SELBSTORGANISIERTE DATENSTRUKTUR Die Abfrage greift auf das Verfahren des "Distributed Hashtable" zurück, eine selbstorganisierte Datenstruktur, die Skalierbarkeit liefern soll, Lasten verteilt und fähig ist, den Ausfall einzelner Peers schnell zu erkennen und zu kompensieren. Bei einer Suche werden keine Nutzerinformationen gespeichert.

Yacy steckt, trotz achtjähriger Entwicklungszeit, noch in den Kinderschuhen des Live-Betriebs. So funktioniert die globale Suche über die meisten Knoten eher langsam, die Ergebnisse lassen oft Präzision und Diversität vermissen. Auch die Suchergebnisse unterscheiden sich je nach Peer. Letzteres ist, so Christen, ein natürlicher Effekt der dezentralen Organisation und des daraus folgenden "lokalen Blicks" jedes einzelnen Knotens auf das Netz und seine individuelle Konfiguration.

Die Performance-Probleme ergeben sich wiederum aus einem Ansturm neuer Nutzer und Teilnehmer. Langfristig bringt das Wachstum jedoch seine Vorteile mit sich. Dadurch vergrößert sich der Gesamtindex und bessere Suchergebnisse sind möglich. Aus Sicherheitsgründen lädt jeder Peer die gelieferten Treffer im Voraus, um sie zu verifizieren und gegebenenfalls die Reihung der daraufhin angezeigten Liste anzupassen. Auch dies, erklärt der Experte, braucht entsprechend Zeit.

"GOOGLE IST POPULISMUS-SUCHE Eine Konkurrenz zu Google soll Yacy nicht sein. Während Christen der Usability der dominierenden Suchmaschine Vorbildwirkung attestiert, kritisiert er die Bevormundung durch das System. "Bei der Suche nach Fachbegriffen passiert es oft, dass Google stattdessen ungefragt nach einem anderen Wort sucht. Ich erwarte, dass eine Suchmaschine nach dem Wort sucht, das ich reinschreibe", hält er fest.

Die Vormachtstellung des Internetriesen aus Palo Alto begründet sich seiner Meinung nach am PageRank-basierten Algorithmus. "Es sortiert nach Relevanz und bildet die Interessen der meisten User ab. Damit ist es bei populären und bekannten Themen natürlich nicht zu schlagen. Andererseits ist es damit auch eine Art 'Populismus-Suche', in der Nischeninteressen untergehen."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: