New York Times twittert Breaking News separat Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.08.2011 pte/Rudolf Felser

New York Times twittert Breaking News separat

Die News York Times (NYT) richtet ab sofort den Twitter-Account NYTLive ein, der mit Breaking News befüllt wird. So soll der @nytime-Account mit 3,6 Mio. Followern entrümpelt und entlastet werden.

Der neue Ansatz ermöglicht es den Redakteuren, auf einer Schiene detaillierte Infos über topaktuelle Ereignisse zu spielen, während der normale Betrieb davon nicht beeinflusst wird.

Die Idee ist daraus entstanden, dass einzelne NYT-Reporter dahingehend kritisiert worden waren, sie würden den NYT-Account überfüttern und so andere Themen mit ihrer Informationsflut ertränken. Das führte zur Angst, dass der Account wegen des Überangebots an Information Follower verliert. Der Live-Account wird als Zusatzangebot, das "nicht jeden Tag genutzt wird", verstanden. Zudem gewinnt die bekannte Qualitätszeitung damit an Flexibilität und kann experimenteller vorgehen.

"Twitter ist natürlich sehr gut für Nachrichten geeignet. Allerdings ist es inzwischen schon mit einer großen Zahl an Channels überladen. Damit wird es zunehmend schwerer, den Überblick zu bewahren", so Günter Jaritz von der Innsbrucker Social Media Consulting gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext. "Ich bin skeptisch, ob so ein Schritt mehr Follower generiert. Möglicherweise kommen bloß Follower, die den Feed dann ignorieren. Meiner Meinung nach, sollte die Zukunft im Zusammenführen liegen."

Der neue Twitter-Feed hat bisher zwar noch nicht dieselben Ausmaße wie @nytime mit seinen mehr als dreieinhalb Mio. Usern, allerdings meldeten sich schon in der ersten Stunde mehr als 2.000 Follower für den neuen Feed an. Dieser Wert hat sich innerhalb weniger Stunden verzwölffacht. Eine weitere Innovation ist die Verwendung von Tweetdeck, einem Veröffentlichungs-Tool, um das Augenmerk mehr auf Konversation und soziale Interaktion zu legen.

Ein erster Anlass für den Einsatz von @nytlive war schnell gefunden: Der Hurrikan Irene wurde über den Breaking-News-Feed abgedeckt. Die New York Times hofft nun darauf, dass der News-Feed @NYTLive weiterhin angenommen wird, traut ihren Lesern aber durchaus zu, gleich zwei Feeds zu verfolgen und glaubt an die Vorteile dieses Systems. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: