Apple erwägt Zukauf von Online-TV-Plattform Hulu Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.07.2011 Alex Wolschann/pte

Apple erwägt Zukauf von Online-TV-Plattform Hulu

Wie Bloomberg berichtet, ist derzeit jedoch noch völlig offen, ob es überhaupt zu einem Gebot kommt. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium.

Der US-Computerriese Apple erwägt die US-Online-Fernseh-Plattform Hulu zu erwerben. Wie Bloomberg berichtet, ist derzeit jedoch noch völlig offen, ob es überhaupt zu einem Gebot kommt. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium. Der Konzern könnte sich den Zukauf problemlos leisten. Über all die Jahre hat das Unternehmen 76,2 Mrd. Dollar zurücklegen können. Der Erwerb würde Apple als strategische Medien-Erweiterung dienen und daher auch mit Netflix konkurrieren.

"Eine Akquisition von Hulu würde gut in das bestehende Portfolio von Apple passen und das Medienangebot sinnvoll ergänzen. Da die Firma derzeit mit nur zwei Mrd. Dollar bewertet ist, wären dies für Apple eher Peanuts", unterstreicht Erste-Bank-Analyst Ronald-Peter Stöferle. Der Fachmann betont jedoch auch die Möglichkeit, dass das Gerücht bewusst gestreut wurde, um Hulu aufzuwerten. "Sollte Interesse bestehen, wird sich Apple aber nicht auf einen langen Bieterwettstreit einlassen", erläutert Stöferle.

Apple ist längst nicht das einzige Unternehmen, das an dem Online-Videodienst, der bereits seit dem vergangenen Monat zum Verkauf steht, interessiert ist. Auch Yahoo, Google sowie Amazon haben bereits ein Auge auf Hulu geworfen. Analysten erwarten einen großen Deal. Yahoo hatte schon zwei Mrd. Dollar für das Portal sowie fünfjährige Exklusivrechte auf US-TV-Shows geboten. Microsoft soll aus dem Bieterwettstreit um Hulu ausgeschieden sein.

Obwohl Apple traditionell nicht für Großakquisitionen bekannt ist und zuletzt 1996 rund 400 Mio. Dollar für NeXT Software ausgegeben hatte, dürfte das Management diese Chance nicht so einfach auslassen. "Teil des zukünftigen Apple-Ökosystems ist die Einbeziehung von mehr Video", zitiert Bloomberg Scott Sutherland, Analyst von Wedbush Securities. Weder Apple noch Hulu wollten sich bislang zu den Medien-Spekulationen eines Kaufinteresses äußern.

Die Hulu-Eigner, zu denen Walt Disney, die News Corporation, Comcast (NBC Universal) und Providence Partners gehören, wollen das Unternehmen loswerden. Weil TV-Sendungen über die Plattform für die Zuschauer kostenfrei im Internet gezeigt werden und der Service sich über Werbung finanziert, hatte es zuletzt immer wieder größere Spannungen mit den traditionellen Partnern der US-Fernsehindustrie - allen voran den Kabelnetzbetreibern - gegeben.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: