Kein österreichischer Internet-"Kill Switch" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.02.2011 Edmund E. Lindau

Kein österreichischer Internet-"Kill Switch"

Für Verwirrung sorgte die Aussage, in Österreich würde an einem Internet-Notausschalter gearbeitet.

Ein Not-Ausschalter für das Internet in Österreich ist laut Bundesregierung kein Thema. Spekulationen über einen solchen »Kill Switch« waren zuletzt ­aufgrund der Internet-Sperre in Ägypten aufgekommen. »Es gibt keinen Kill Switch,« Allerdings plane man auf europäischer Ebene »Notfallpläne«, um die Infrastruktur im Ernstfall zu schützen, so Leo Szemeliker, Sprecher von Bundeskanzler Werner Faymann (S). Die Behauptung, das Bundeskanzleramt oder eine andere ­Behörde würde an irgendeinem »roten Knopf« arbeiten, mit dem das Internet oder der Mobilfunk in Österreich zentral lahmgelegt werden könnte, ist laut Szemeliker »nachgerade absurd«. »Das wäre ­erstens demokratiepolitisch unvertretbar, zweitens ein immenser technischer Aufwand, der der Grundstruktur des Internet widersprechen würde.«

Gegenüber der COMPUTERWELT präzisiert Robert Schischka, Leiter von CERT.at: »Es gibt in Österreich keinen Kill-Switch, durch den das Internet einfach an- und ausgeschaltet werden kann – und es wird so etwas auch nicht geben. Durch die ­dezentrale Organisation und die gute Vernetzung auch zu unseren Nachbarländern ist das Internet in Österreich technisch so gut abgesichert, dass ein einfaches Ein- und Ausschalten des Netzes gar nicht möglich ist. Woran CERT.at und das GovCERT des Bundeskanzleramts gemeinsam arbeiten, ist genau das Gegenteil von einem ­Abschaltknopf: wir stellen sicher, dass ­Teilnetze auch dann am Leben erhalten ­werden können, wenn diese vom Rest aufgrund von Cyberattacken getrennt werden müssen. So können wir auch im Notfall die Kommunikation aufrecht erhalten« so Schischka.

Was sehr wohl »im europäischen Gleichklang« entwickelt werde, seien – angesichts jüngster Erfahrungen – Notfallpläne, um die kritische Infrastruktur in Österreich zu schützen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: