Microsoft will mit Skydrive Rivalen ausstechen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.05.2012 Rudolf Felser/apa

Microsoft will mit Skydrive Rivalen ausstechen

Microsoft will nach dem jüngsten Update seines Cloud-Angebots mit SkyDrive für private Nutzer durchstarten.

© APA

"Wir haben in der vergangenen Woche wichtige Fortschritte gemacht", sagte Dharmesh Mehta, Microsoft Manager für Windows und Windows Live. Mit den wachsenden Möglichkeiten würden sich Clouddienste nun sehr schnell von der Nische zum Massenmarkt bewegen, sagte Mehta.

Microsoft hatte Ende April seine Online-Festplatte mit etlichen neuen Funktionen ausgestattet. Skydrive lässt sich nun sowohl über den Windows Explorer als auch in Apples Desktop-Oberfläche, dem Finder, als Erweiterung integrieren. Allerdings unterstützt Microsoft die ältere Windows-Version XP mit Skydrive nicht mehr.

Ähnlich wie bei Dropbox lassen sich nun Dateien abrufen oder hochladen, indem sie in den Ordner verschoben oder dort aufgerufen werden. Zudem lässt sich Skydrive seit einigen Monaten auch über eine App auf Windows Phones und Apples iPhones unterwegs nutzen.

Als Anwendung unter Microsofts Windows Live Plattform bietet Microsoft bereits seit 2008 seinen Online-Speicher an, der Pionier Dropbox ist bereits seit 2007 auf dem Markt. Nach Apples iCloud startete Ende April zuletzt Google mit seinem Dienst Google Drive.

Von der Konkurrenz sieht Mehta jeweils nur bestimmte Cloud-Dienste abgedeckt. Während Dropbox von den Anwendern in erster Linie für den Dateienaustausch verwendet werde, habe sich Apples iCloud als klassischer Ort für die Synchronisation verschiedener Geräte etabliert. Google wiederum biete mit seinen Google Docs eine Plattform für den Austausch von Anwendungen. "Wir wollen mit Skydrive alle drei zusammen sein."

In der Regel bieten die Online-Speicher rund fünf Gigabyte freien Speicher, wer mehr Platz benötigt, kann zukaufen. Microsoft hatte zuletzt sein kostenloses Angebot von 25 Gigabyte freiem Speicher auf 7 Gigabyte heruntergeschraubt. "Damit kommen aber 99,9 Prozent der Kunden völlig aus", sagte Mehta. Jene Nutzer, die deutlich mehr Speicher benötigten, bildeten als Enthusiasten eine derzeit nur sehr kleine Gruppe.

XBOX-OFFENSIVE
Microsoft will seine Spielekonsole Xbox 360 einem Medienbericht zufolge in der kommenden Woche auch im Abo auf den Markt bringen - vermutlich vorerst nur in den USA. Wie das Blog "The Verge" berichtete, soll die Konsole für einen Startpreis von 99 Dollar mit einer monatlichen Abo-Rate von 15 Dollar (11,4 Euro) im Zwei-Jahresvertrag zu haben sein. Vermutlich wolle der Softwarekonzern damit die Verbreitung seiner Xbox ankurbeln, um sich gegenüber den Rivalen besser zu positionieren und auch eine breite Basis für den angeblich geplanten Musik-Service "Woodstock" zu etablieren.

Die Konsole mit vier Gigabyte Speicher solle mit dem Bewegungssensor Kinect sowie einem Gold-Zugang zur Spiele- und Kommunikationsplattform Xbox Live ausgestattet sein, schreibt das Technologie-Blog unter Berufung auf nicht weiter genannte Quellen. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher nicht. Microsoft kommentiere dieses "Gerücht" nicht, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Mit dem Abo-Angebot ist die Xbox 360 mit der Xbox-Live-Option rund 459 Dollar teuer, rechnete "The Verge" vor. Bisher wäre das Bundle in den USA für 420 Dollar zu haben. Gegen eine Gebühr in bisher nicht genannter Höhe sollen Abonnenten auch vorzeitig aus dem Vertrag gelassen werden. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: