Google beteiligt Verlage an Fast Flip Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.09.2009 apa/Rudolf Felser

Google beteiligt Verlage an Fast Flip

Der Konzern hat einen neuen Online-Nachrichtendienst mit dem Namen Fast Flip gestartet, bei dem Verleger an den Werbeerlösen beteiligt werden.

Der Internet-Konzern Google hat einen neuen Online-Nachrichtendienst mit dem Namen Fast Flip gestartet, bei dem Verleger an den Werbeerlösen beteiligt werden. "Fast Flip vereinigt die Vorteile der Online- und der Offline-Welt", sagte Google-News-Manager Josh Cohen in Mountain View (US-Staat Kalifornien). "Man kann schnell wie in einem Magazin durch ausgewählte Artikel blättern, aber auch suchen oder eine individuelle Vorauswahl treffen."

Die Inhalte stammen derzeit von knapp 50 namhaften US-Publikationen wie "New York Times", "Washington Post", "Atlantic", "Salon", "Fast Company", "ProPublica" und "Newsweek", aber auch von Websites wie der britischen BBC. "Mit Fast Flip kann man sich sein eigenes Magazin schaffen", sagte Cohen. Auf der Seite werden sie, bislang noch recht "unspektakulär" wie einzelne Screenshots in Szene gesetzt. Es ist jedenfalls noch viel Entwicklungspotenzial vorhanden.

Der Suchmaschinengigant geht mit dem in den Google Labs gestarteten Dienst auf die Verleger zu, die bisher nicht an den Werbeerlösen auf Google News beteiligt wurden. "Pro Beitrag - vorzugsweise ein längerer Text, eine Reportage, ein Kommentar oder eine Analyse - wird ein grafisches Werbeelement eingeblendet", sagte Cohen. Details der Erlösaufteilung wollte der Google-News-Manager nicht nennen. "Diese Vereinbarungen sind vertraulich." Fast Flip sei eines von mehreren Experimenten bei Google, wie man für die Inhalte der Verlage ein noch größeres Publikum finden und letztlich Einnahmen für die Publisher generieren könne.

Der neue Google-Dienst wird im Web zunächst unter der Adresse fastflip.googlelabs.com zu erreichen sein. Außerdem soll es Fast Flip-Webanwendungen für das iPhone von Apple sowie die Smartphones mit dem Betriebssystem Android geben. "Wir werden dann sehen, wie der Dienst bei den Anwendern ankommt", sagte Cohen. Vom Erfolg des Dienstes werde man dann auch abhängig machen, ob auch Verleger aus anderen Regionen auf Fast Flip vertreten sein werden.

Krishna Bharat, ein Entwickler aus dem Google-News-Team, betonte in einem Blog-Eintrag, das Blättern in Online-Inhalten sei bisher nicht in dem Tempo wie bei einem gedruckten Magazin möglich. "Stellen Sie sich vor, Sie müssten jedes Mal zehn Sekunden warten, wenn Sie eine Seite umblättern." Mit Hilfe von Fast Flip könne man nicht nur schnell online blättern, sondern sich auch ein personalisiertes Inhalte-Programm, beispielsweise Artikel von bestimmten Journalisten, zusammenstellen.

Google hatte vor einer Woche auf Anregung der Newspaper Association of America (NAA) bereits ein Bezahlsystem für Inhalte der Verlage ins Gespräch gebracht. Die Zeitungsbranche in den USA kämpft derzeit gegen fallende Erlöse aus dem Vertriebs- und Anzeigengeschäft.

Die Werbeeinnahmen der US-Zeitungen (gedruckte Ausgaben und Online) sanken nach Angaben der NAA im zweiten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent auf 6,82 Milliarden Dollar (4,7 Mrd. EUR). Der Kurs von Google stieg am Montag an der New Yorker Börse am Mittwoch auf 475,12 Dollar und hat seit Jahresanfang um 54 Prozent zugelegt. (apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: