Mehr als zwei Drittel der Online-Österreicher schon „sozial vernetzt“ Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.11.2009 Roland Kissling

Mehr als zwei Drittel der Online-Österreicher schon „sozial vernetzt“

Eine Studie über Social Networks hat ergeben, dass Facebook und Co. sich schon in allen Altersgruppen durchgesetzt haben: 69 Prozent aller User nutzen derzeit zumindest ein Social Network.

Die Österreicherinnen und Österreicher sind sozial stark vernetzt. Bereits 69 Prozent aller Internet-User nutzen derzeit zumindest ein Social Network, 50 Prozent sind sogar mehrmals im Monat auf einer dieser Plattformen. Bei den 14-19 Jährigen liegt die Zahl der aktiven „sozialen Networker“ sogar bei 100 Prozent, aber auch 58 Prozent der 50-59 Jährigen sind auf Portalen wie Facebook, Youtube und Xing unterwegs. Das zeigt die aktuelle Online-Studie „Social Networks 2009“ unter tausend österreichischen Internetnutzern ab 14 Jahren.

FACEBOOK EIN „MUST HAVE“ Vor allem Facebook und YouTube sind laut der aktuellen Studie bei den Österreichern sehr beliebt. Jeweils 29 Prozent der Befragten nutzen diese Plattformen mehrmals im Monat. Zum Vergleich: StudiVZ wird von 12 Prozent regelmäßig genutzt, Xing von 9 Prozent und, obwohl vielerorts immer wieder im Gespräch, Twitter von nur 5 Prozent. Die aktuelle Erhebung zeigt sehr deutlich: ein Facebook-Account ist mittlerweile ein „Must Have“. 89 Prozent der 14-19 Jährigen nutzen dieses Portal, bei den 20-29 Jährigen sind es 69 Prozent. Fast gleich auf liegen die 30-39 Jährigen mit 33 Prozent und die 40-49 Jährigen mit 32 Prozent. Aber auch 24 Prozent der 50-59 Jährigen nutzen Facebook. Bei den über 60-Jährigen sind es immerhin noch 16 Prozent – Tendenz steigend. Social Networks sind also kein reines Jugendphänomen mehr. 40 Prozent der befragten Facebook-Nutzer sind sogar täglich oder fast täglich online - eine enorme Frequenz.

TWITTER – EIN PHÄNOMEN DER TWENS Während Facebook mittlerweile Mainstream-Portal ist, spricht beispielsweise Twitter hierzulande nur eine spezielle Altersgruppe an – und zwar die 20-29 Jährigen. 22 Prozent der Befragten dieses Alters haben einen Twitter-Account und nutzen ihn. Bei den 14-19 Jährigen hingegen gibt es so gut wie keine Nutzung, und auch in den übrigen Altersgruppen liegt die Nutzung nur bei wenigen Prozentpunkten. „Im Vergleich zu den USA ist der deutschsprachige Raum noch nicht wirklich vom Twitter-Hype erfasst worden. Das liegt vermutlich auch daran, dass in den USA die Text-Kommunikation via Handy und SMS niemals so großen Anklang gefunden hat wie hierzulande. Twitter scheint in den Vereinigten Staaten genau diese Lücke auszufüllen.

DIE NÄCHSTE GENERATION IST „ALWAYS ONLINE“ „Die Erhebung verdeutlicht einmal mehr die zunehmende Bedeutung von Social Networks im World Wide Web und skizziert ein Bild der künftigen Mediennutzung, die sich wesentlich von der heutigen unterscheiden wird“, so Peter Hörschinger, Geschäftsführer von ikp Wien. Interessant ist auch der Vergleich von Social Networks und klassischen Medien. Während die Userzahlen von Social Networks mit zunehmendem Alter abnehmen, nimmt der Konsum von Printmedien mit dem Alter stetig zu. Laut der aktuellen Mediaanalyse (ÖMA von 2008/9) liegt die Tagesreichweite von Tageszeitungen bei den 14-19 Jährigen bei 67,3 Prozent und steigt bis zur Altersgruppe der 50-59 Jährigen bis auf 79,5 Prozent an. „Verglichen mit der aktuellen Social Networks-Studie lässt sich erahnen, wie die Mediennutzung künftig aussehen wird, wenn die Jugendlichen von heute die kaufkräftigen Entscheider von morgen sind. Auf diese Veränderungen müssen sich auch die Kommunikationsexperten einstellen. Wer diese Entwicklung nicht oder zu spät in seinem Kommunikations-Mix berücksichtigt, wird künftig einen großen Teil seiner Zielgruppen nur mehr ungenügend erreichen“, so Hörschinger.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: