Xing will mit Branchenverzeichnis Geld verdienen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.11.2009 apa/Christof Baumgartner

Xing will mit Branchenverzeichnis Geld verdienen

Unternehmen sollen für ein detailliertes Firmenprofil bezahlen.

Das Online-Netzwerk Xing will neue Umsatzquellen anzapfen: Firmen und Organisationen können sich auf der Plattform kostenpflichtige Profile einrichten. Dies ermögliche einen "direkten Dialog mit Kunden und Interessenten" und gehe über Einträge in üblichen Branchenverzeichnissen hinaus, erklärte das Unternehmen. Kürzlich hatte Xing bereits eine sogenannte Recruiter-Mitgliedschaft eingeführt, mit der Personalberater gezielt nach potenziellen Mitarbeiten suchen können.

Xing bietet bereits seit April kostenlose Firmenprofile an. Diese enthalten aber lediglich eine Übersicht mit allen Mitarbeitern, die Mitglied des Netzwerks sind. In der kostenpflichtigen Variante für 25 Euro im Monat können Firmen eine Selbstdarstellung veröffentlichen und auf ihre Stellenanzeigen bei Xing verlinken. Wer monatlich 130 Euro zahlt, kann das Profil unter anderem individueller gestalten und Interessenten eine Art Newsletter schicken. Bereits seit Ende Oktober gibt es ein spezielles Angebot für Personalsuchende ("Recruiter-Mitgliedschaft"). Für monatlich 30 Euro sollen sie die Profile der rund acht Millionen Mitglieder effizienter durchsuchen können. Wie viele Kunden diese Funktion nutzen, legt der Anbieter nicht offen.

Xing positioniert sich als Netzwerk für Geschäftskontakte. Das Unternehmen aus Hamburg erzielt rund 80 Prozent seiner Einnahmen mit den Abo-Zahlungen der sogenannten Premium-Nutzer, die die volle Funktionalität des Portals nutzen können. Die Mitgliedschaft an sich ist kostenlos. Weitere Einnahmen stammen aus Stellenanzeigen. Im abgelaufenen Quartal lag der Umsatz bei 11,7 Mio. Euro, ein Plus von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und ist seit Dezember 2006 an der Börse notiert. Der Burda-Verlag ("Bunte", "Focus") ist mit einem Anteil von 25,1 Prozent Hauptaktionär.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: