Telefonica will Google zur Kasse bitten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.02.2010 apa/Christof Baumgartner

Telefonica will Google zur Kasse bitten

Telefonica-Präsident Cesar Alierta soll Telefonica zu einer Plattform werden, auf der Dienstleistungen und Daten angeboten werden können.

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica will die Internet-Suchmaschine Google für die Nutzung des Netzes zur Kasse bitten. "Die Suchmaschinen nutzen unser Netz, ohne dass sie irgendetwas dafür bezahlen", sagte Telefonica-Präsident Cesar Alierta nach spanischen Presseberichten. "Das ist schön für sie, aber schlecht für uns. Aber es ist auch evident, dass dies nicht so weitergehen kann."

Die Google-Suche macht in Spanien sechs Prozent des gesamten Internet-Verkehrs aus. Nach Angaben der Zeitung "El Pais" sprach sich der Telefonica-Präsident als erster Chef eines großen Telekom-Konzerns offen dafür aus, bei Anbietern von Dienstleistungen im Internet Gebühren zu kassieren. Nach den Plänen von Alierta soll Telefonica zu einer Plattform werden, auf der Dienstleistungen und Daten angeboten werden können. "Wenn aber die Märkte glauben, dass wir bei alldem keinen Cent kassieren werden, haben sie sich komplett geirrt."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: