Jugendliche mit private Daten im Web leichtsinnig Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.02.2010 apa/Christof Baumgartner

Jugendliche mit private Daten im Web leichtsinnig

Thema Medienkompetenz wird vernachlässigt.

Österreichs Jugendliche sind bei der Preisgabe privater Daten im Internet bzw. in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter sehr leichtsinnig. Laut einer Studie des Instituts für Jugendkulturforschung kennen sich nur 14 Prozent der User im Alter zwischen elf und 19 Jahren sehr gut mit Sicherheitseinstellung zum Schutz der Privatsphäre aus.

Gleichzeitig erlauben knapp 35 Prozent der jungen Surfer allen Mitgliedern der jeweiligen Online-Community, ihr Profil einzusehen. Jugendlichen sei oft nicht bewusst, dass ihnen Einträge später einmal zum Verhängnis werden können, betonte Bernhard Jungwirth von der Initiative Saferinternet.at, die die Umfrage in Auftrag gegeben hat.

Trotz der Wissensmängel gebe es aber ein höheres Bewusstsein in Sachen Datenschutz. So seien sich 60 Prozent der insgesamt 402 Befragten eher oder gar nicht sicher, ob ihre persönlichen Informationen nicht an die Öffentlichkeit gelangen könnten. Außerdem gab mehr als die Hälfte an, dass eine Veröffentlichung sämtlicher Postings "ganz schön unangenehm für mich" wäre.

Von negativen Erfahrungen wüssten die Unter-20-Jährigen jedenfalls genügend zu berichten. Jeder dritte Internetnutzer sprachen von Beschimpfungen von Freunden, je rund 23 Prozent von "blöder Anmache" oder der Verbreitung von Unwahrheiten über die eigene Person. Auch gehackte Profile, Diebstähle von Onlineidentitäten - also das Anmelden unter falschem Namen - oder das Hochladen unangenehmer Fotos gehören laut Umfrage zu den problematischen Erlebnisse im virtuellen Raum.

GERINGES RISIKOBEWUSSTSEIN Angesichts des geringen Risikobewusstseins müsse das Thema Medienkompetenz fest in den Lehrplänen verankert werden. Zudem seien auch Internetplattformen dazu angehalten, Standardeinstellungen sicherer zu gestalten und bei etwaigem Missbrauch, schneller zu reagieren. "Einmal bekannt gegebene Daten sind im WWW schwer wieder zu entfernen", warnte Gregor König von der Datenschutzkommission. Dabei gehe es nicht immer gleich um die Kontonummer, hingegen würden Adresse oder Telefonnummer sehr leichtfertig angegeben.

"Das Internet vergisst nicht", riet auch Gerhard Göschl, Sicherheitssprecher von Microsoft Österreich, vom Posten freizügiger Fotos oder unbedachten Blogeinträgen ab. Diese könnten im späteren Leben schaden. Gemeinsam mit Saferinternet.at und dem Bundeskanzleramt hat der Softwareentwickler Unterrichtsmaterialien mit dem Motto "Erst denken, dann klicken" ausgearbeitet. Die Sicherheit im Internet steht auch im Mittelpunkt des morgigen, mittlerweile siebenten "Safer Internet Day", der in vielen europäischen Ländern über die Bühne geht.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: