Musik aus der Cloud hören Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.03.2010 Sandra Adlesgruber*

Musik aus der Cloud hören

In Zukunft sollen die Songs nicht mehr auf entsprechende Hardware kopiert, sondern aus der Cloud gestreamt werden.

Gemäss New York Times steht die Musikbranche vor einem neuen Umdenkprozess. Der Gedanke von persönlichem Besitz von Liedern soll überholt sein. Grund dafür ist das neue Konzept «Musik aus der Cloud». Dieses eröffnet neue Möglichkeiten, nämlich Musik auf unterschiedlichsten Geräten zu nutzen, weil sie gestreamt wird, stelle aber die Anbieter vor ein Problem in Bezug auf Copyright und Lizenzen.

Gemäss New York Times sei eine neue Generation von Konsumenten eher bereit, eine Gebühr für unbeschränkten Zugang zu einer virtuellen Jukebox zu bezahlen, als einzelne Songs zu kaufen. Musiklabels tüfteln bereits angeblich an entsprechenden Angebotspaketen.

* Sandra Adlesgruber ist Redakteurin der Schweizer PCtipp.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: