Soziale Netzwerke: 7 mögliche Facebook-Konkurrenten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.06.2010 Steven. J. Vaughan-Nichols*

Soziale Netzwerke: 7 mögliche Facebook-Konkurrenten

Wenn Sie Facebook den Rücken zukehren und einem anderen sozialen Netzwerk beitreten wollen, so haben Sie die Wahl zwischen vielen Kandidaten. Zumindest theoretisch. Aber sind diese wirklich schon so weit?

Facebook behauptet mehr als 400 Millionen aktiver Nutzer zu haben. Laut der Web-Analyse von Alexa ist nur Google eine beliebtere Webseite. Während alle Fakten für Facebooks Beliebtheit sprechen, so besagen Umfragen, dass mehr als die Hälfte der Facebook-Nutzer einen Austritt aus dem Netzwerk in Erwägung zieht.

Den Grund kann man mit nur einem Wort beschreiben: Privatsphäre. In der Standardeinstellung bei Facebook sind fast alle Benutzerdaten öffentlich zugänglich. Sie können diese Einstellungen zwar in Ihrem Facebook-Benutzerkonto ändern, aber das ist ein aufwändiger Prozess.

Neue Werkzeuge, die Facebook kürzlich veröffentlichte, sollen diesen Prozess vereinfachen, aber bei der nächsten Richtlinienänderung oder Systemänderung bei Facebook werden Sie alle Einstellungen erneut ändern müssen. Es gibt auch externe Werkzeuge, die Ihnen zeigen, wie sicher Ihr Benutzerkonto ist, aber wie schon zuvor können diese Werkzeuge nicht mehr funktionieren, falls Facebook die Software ändert.

Am 24. Mai hat Mark Zuckerberg, der CEO von Facebook, letztendlich zugegeben, dass Facebook einige Fehler begangen hat. Manche Nutzer bleiben nach dieser Ankündigung bei Facebook, obwohl Sie der Firma immer noch misstrauen. Aber andere meinen, dass diese Entscheidung zu spät getroffen wurde und sprechen öffentlich über einen Austritt aus Facebook. Es gibt sogar eine Facebook-Gruppe, die den 31. Mai als "Quit Facebook Day", also als Verlassen-Sie-Facebook-Tag, auserkoren hatte.

Aber wird tatsächlich eine signifikante Anzahl von Facebook-Nutzern das Netzwerk verlassen? Trotz seiner Fehler hat Facebook eine immense Nutzerbasis und die Nutzer erhalten im Gegenzug all deren Freunde, Bilder und sogar deren Farmville-Farmen im Netzwerk. Werden wirklich viele Leute Facebook den Rücken zukehren und bei einer anderen Plattform von vorn beginnen?

Sie haben es schon zuvor getan. In der Anfangsphase der sozialen Netzwerke, vor circa fünf Jahren, hatten Friendster, MySpace und Xanga ihre glorreichen Tage. Nun sind die ehemals beliebten sozialen Netzwerke auf dem Rückzug.

Es gibt natürlich immer noch weitere soziale Netzwerke. Aber manche, wie MySpace und LiveJournal, scheinen ihren Einsatz verpasst zu haben. Andere, wie das professionell orientierte LinkedIn, haben ihre Nische gefunden oder erfüllen andere Zwecke wie beispielsweise Twitter.

Die Alternativen Eine Anzahl von möglichen Facebook-Alternativen wurde in der letzen Zeit gegründet. Diese hoffen nun, dass es genügend desillusionierte Nutzer bei Facebook gibt, die bereit sind, in ein neues soziales Netzwerk einzutreten. Manche neuen Netzwerke sind schon erschienen, andere befinden sich noch in der Beta-Phase, wieder andere sind noch im Anfangsstadium und nicht viel mehr als eine Idee.

Wie heißen diese neuen Netzwerke und kann eines davon das nächste große soziale Netzwerk werden? Wir stellen Ihnen die Facebook-Alternativen vor.

1. Appleseed Obwohl sich das Open-Souce-Projekt Appleseed immer noch in der Beta-Phase befindet, verfolgt es einen interessanten neuen Ansatz bei sozialen Netzwerken. Statt unter der Kontrolle eines Unternehmens und mit einer Reihe von Administratoren zu operieren, arbeitet Appleseed über Server-Software-Pakete die über das ASN (Appleseed Social Network) verteilt werden.

Das bedeutet, dass Sie sich als Nutzer auf der Appleseed-Webseite anmelden. Einmal angemeldet verbinden Sie sich direkt mit Ihren Freunden, senden Nachrichten, teilen Fotos und Videos, nehmen an Diskussionen teil und tätigen die üblichen sozialen Netzwerk-Sachen. Ihnen gefällt das derzeitige Layout der Appleseed-Webseite, auf der Sie sich befinden, nicht? Dann melden Sie sich auf einer anderen an und laut Appleseed "können Sie sich sofort mit allen anderen aus dem Netzwerk wieder verbinden".

Das ganze hört sich gut an, aber bisher konnten wir noch keine ASN-Seite finden, bei der wir uns einloggen konnten. Zwar befindet sich das Programm offiziell noch in der Betaphase, jedoch kann man auf diese Weise keinen Einblick in dieses Netzwerk erhalten.

In einem kürzlich erschienenen Artikel bei New York Times behauptete der Appleseed-Entwickler Michael Chisari, dass das Projekt sechs Monate vor der Veröffentlichung steht. Das hört sich vielversprechend an, jedoch glauben wir nicht, dass Appleseed in naher Zukunft eine ernsthafte Konkurrenz für Facebook darstellen wird.

2. Diaspora Obwohl schon einiges über Diaspora in den Medien berichtet wurde, ist es bisher nicht viel mehr als eine Idee. Mit fast 167.000 Euro (200.000 US-Dollar) Startkapital, welches durch Spenden bei Kickstarter.com eingesammelt wurde, ist es aber zumindest sehr beliebte Idee.

Technisch gesehen hört sich Diaspora fast wie Appleseed an. Es wird auch auf Open-Souce-Software basieren und über verstreute Netzwerk-Server-Applikationen laufen. Aber Appleseed ist bereits einen Schritt weiter und hat schon einen Code, mit dem die Server laufen.

Der erste Diaspora-Code soll voraussichtlich im September veröffentlicht werden.

3. Elgg Zwischen den ganzen Projekten, die noch in den Kinderschuhen stecken, gibt es ein Open-Source-basiertes soziales Netzwerk, dessen Plattform bereits verfügbar ist und funktioniert: Elgg. Dennoch gibt es einen grundlegenden Unterschied zwischen Elgg und den bereits vorgestellten Netzwerken: Elgg ist weniger ein soziales Netzwerk, sondern viel mehr für Unternehmen und Gruppen konzipiert, die ihr eigenes soziales Netzwerk betreiben wollen.

Sie können wahlweise Ihr eigenes Elgg installieren, wobei die Entwickler Ihnen laut Web-Seite dabei helfen, oder Sie können Ihre Seite mit einem Provider, der sich auf Elgg-Seiten spezialisiert hat, hosten. Ab diesem Sommer werden Sie zudem die Möglichkeit haben, über Elgg.com zu hosten.

Während Unternehmen und soziale Gruppen Elgg interessant finden können, ist es keine richtige Konkurrenz zu Facebook. Natürlich, wenn sich jemand dazu entschließen würde, Elgg als Grundlage für eine Facebook-Konkurrenz zu verwenden, so wäre dies eine andere Geschichte. Wir wären sehr überrascht, wenn es niemanden gäbe, der es versuchen würde.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: