Was steckt in einer Web-Adresse? Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.09.2010 pi

Was steckt in einer Web-Adresse?

Als Geschäftsmann verbringt man viel Zeit damit, darüber nachzudenken, wie man sein Unternehmen am effektivsten online vermarkten kann.

Bevor man sich jedoch in Spielereien wie Farbgebung, Flash-Animation oder Schriftarten verliert, ist es laut dem Domain-Registrar EURid sinnvoll, den Blick auf etwas Wesentlicheres zu richten: die Web-Adresse.

Auf lange Sicht gesehen, kann die Wahl der passenden URL die Visibilität von Produkt und Unternehmen im Internet wesentlich erhöhen. Bei der Wahl des Domain-Namens sollten daher einige Faktoren beachtet werden, rät der Registrar der Top Level Domain .eu.

DIE LÄNGE Sollte der Domain-Name eher kurz und knapp oder lang und raffiniert sein? Die Meinungen gehen bei dieser Frage stark auseinander, da es für beide Optionen überzeugende Argumente gibt.

Kurze Domain-Namen sind schneller und einfacher einzutippen. Dadurch sind sie weniger anfällig für Rechtschreib- oder Tippfehler. Andererseits bleiben lange Domain-Namen besser im Gedächtnis und bieten die Möglichkeit, Schlüsselwörter mit einzubauen. Domain-Namen, die aussagekräftige Schlüsselwörter beinhalten, schneiden in Suchmaschinen-Rankings oftmals besser ab.

Entscheidet man sich für einen kurzen Namen, ist es wichtig, eine sinnvolle Kombination aus Buchstaben zu wählen, die einfach auszusprechen ist, auch wenn es sich nicht um ein wirklich existierendes Wort handelt. Bei der Wahl eines längeren Domain-Namens sollte man sich auf höchstens zwei bis drei Worte beschränken. Äußerst lange Domain-Namen sind mühsam einzutippen, ganz zu Schweigen von der Schwierigkeit, sie in Marketingmaterial einzubauen.

NAMENS-VIELFALT Es bietet sich an, mehr als einen Domain-Namen anzumelden, beispielsweise einen für das Unternehmen und einen für das Produkt. Dadurch sichert man sich eine schnelle Auffindbarkeit im Internet, ganz egal, wie Kunden zuerst auf das Unternehmen aufmerksam wurden. Die unterschiedlichen Domain-Namen sollten zudem auf verschiedene Unterseiten der Website verweisen und nicht alle auf die gleiche Seite führen, da dies der Positionierung im Suchmaschinen-Ranking schaden könnte.

VERWENDUNG VON BINDESTRICHEN Wenn der Domain-Name aus zwei oder mehr Wörtern besteht, lohnt es sich, über die Registrierung eines zusätzlichen Domain-Namens nachzudenken, bei dem die Wörter durch Bindestriche getrennt sind, zum Beispiel: thatsmydomain.eu und thats-my-domain.eu.

Dies bietet sich an, weil ängere Domain-Namen einfacher zu lesen sind, wenn sie durch Bindestriche unterteilt sind (das kommt auch dem Werbe- und Marketingmaterial zugute). Außerdem stehen Domains mit Bindestrichen oftmals höher im Suchmaschinen-Ranking, da die einzelnen Schlüsselwörter besser auszumachen sind. Eine bessere Suchmaschinen-Positionierung kann wiederum mehr Kunden auf die Webseite locken.

RECHTSCHREIBFEHLER Es gilt auch in Betracht zu ziehen, dass Online-Nutzer bei der Eingabe des Domain-Namens in ihren Browser von Zeit zu Zeit Fehler machen. Diese potenziellen Schreibfehler müssen berücksichtigt werden und die falsch eingegebenen Domain-Namen auf die Haupt-Webseite des Unternehmens weitergeleitet werden. Google.com hat zum Beispiel auch die Domain-Namen googel.com und gogle.com registriert, die beide auf die Google-Homepage führen.

Die Berücksichtigung von möglichen Rechtschreibfehlern reduziert die Gefahr, dass Kunden die URL falsch eingeben und letztlich auf einer anderen Homepage oder im Nirgendwo landen.

SCHLÜSSELWÖRTER Bei der Wahl des Domain-Namens sollten Wörter in Betracht gezogen werden, die Online-Nutzer womöglich auf der Suche nach dem Produkt des jeweiligen Unternehmens eingeben. Es empfiehlt es sich, diese dann in den Domain-Namen einzubinden. Tools wie WordTracker zeigen, wonach Menschen im Internet gerade suchen. Wenn man das Wort oder den Satz eingibt, nach dem man gerade sucht, zeigt sich sofort, welche Sätze am beliebtesten sind.

DIE ENDUNG Den richtigen Domain-Namen zu finden und zu bestimmen ist wichtig – aber noch nicht alles. Genauso entscheidend ist die Endung nach dem "dot".

Der Markt, auf dem das Unternehmen agiert, empfängt je nach Wahl der Domain-Adresse unterschiedliche Signale. Deshalb ist es notwendig, über die Message, die man senden möchte, gründlich im Vorfeld nachzudenken. Was macht das Unternehmen? Wo sitzt es? Wo sieht das Unternehmen seine Zukunft und welche Art von Kunden möchte es ansprechen?

Die Beantwortung dieser Fragen hilft bei der Entscheidung für die jeweils richtige Domain-Adresse. Egal, für welche Endung man sich entscheidet, sollte man bei der Bewerbung der Website auf jeden Fall daran denken, die Endung ebenfalls mit anzugeben. Ansonsten gehen potenzielle Kunden womöglich davon aus, dass die Adresse mit .com oder .soundso endet – und landen letztendlich auf einer falschen Seite.

EUROPA-DOMAIN Die richtige Web-Adresse erlaubt es laut EURid, dem Zielmarkt sein Interesse zu signalisieren – und das auch über Grenzen hinweg. Mit einer .eu-Endung etwa zeige man 500 Millionen Menschen in 27 Ländern, dass man gerne in Geschäftskontakt mit ihnen treten möchte, so der .eu-Registrar. Bereits über 3,25 Millionen .eu Domain-Namen wurden seit der .eu-Einführung 2005 registriert. EURid empfiehlt, rasch die .eu-Adresse seiner Wahl anzumelden, da jetzt die Chancen für die Wunsch-Domain noch gut stehen: Im Gegensatz zu beispielsweise dem .com-Bereich ist .eu noch relativ neu und "unberührt".

Zur Registrierung eines .eu-Domain-Namens sind laut dem Registrar lediglich drei Schritte notwendig:

  • Check, ob der Wunschname noch verfügbar ist, unter www.eurid.eu
  • Suchen einer passenden Registrierstelle. Eine Liste mit eingetragenen Registrierstellen gibt es ebenfalls auf der EURid-Homepage (unter "Hier geht's schnell zu..." und "Liste der Registrierstellen")
  • Kontaktieren der Registrierstelle und Registrieren des Namens. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie etwa Webhosting, E-Mail oder Seiten-Design in Anspruch genommen werden.(pi/rnf)
Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: