Facebook Titan: Neue Konkurrenz für Gmail, Yahoo und Co. Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.11.2010 pte/apa/Rudolf Felser

Facebook Titan: Neue Konkurrenz für Gmail, Yahoo und Co.

Webmail-Diensten wie Gmail oder Yhaoo Mail droht neue Konkurrenz durch Facebook. Angesichts der gigantischen User-Base des Social Networks dürfte der Erfolg vorprogrammiert sein.

Das soziale Netzwerk hat zu einer Veranstaltung im Rahmen der Web 2.0 Summit geladen. In Technikblogs wird einhellig davon ausgegangen, dass Facebook am Montag eine große Neuerung seiner Inbox präsentiert. Mit "Project Titan" soll ein eigener, vollwertiger Webmail-Client starten.

Facebook selbst machte keine Angaben zum Thema der angekündigten Veranstaltung. Stilisierte Sprechblasen-Symbole auf der Einladung deuten aber darauf hin, dass es um die Kommunikation zwischen den Mitgliedern gehen dürfte.

Bereits im Februar dieses Jahres wurde kolportiert, dass Facebook an einem eigenen E-Mail-Dienst arbeitet. Angesichts des offenbar bevorstehenden Starts brodelt jetzt die Gerüchteküche. So will ZDNet von einer Microsoft-nahen Quelle erfahren haben, dass Facebooks E-Mail-Dienst eine Integration mit Microsofts Office Web Apps bieten wird.

PERSÖNLICHER ÜBERBLICK TechCrunch zufolge wird Titan nicht einfach nur ein überarbeitetes User Interface mit zusätzlichem POP-Zugriff bieten, sondern einen vollwertigen Webmail-Dienst mit eigenen "@facebook.com"-Adressen. Als ein potenzieller Vorteil gilt, dass Facebook die Beziehungen des Users im sozialen Netzwerk genau kennt. Dieses Wissen ist für die Sortierung von Nachrichten wertvoll. Das soziale Netzwerk könnte Usern in der Inbox einen besseren persönlichen Überblick über die aktuellsten Neuigkeiten bieten als die Webmail-Konkurrenz.

Was Datenschützer angesichts der ohnehin schon großen "Informations-Sammelwut" von der neuen Dienstleistung halten werden, kann man sich leicht vorstellen.

Als potenzieller Gmail-Killer soll Facebooks Web-E-Mail zudem auf ein Bündnis mit Microsoft setzen. Laut ZDNets Insider wird der Dienst einen direkten Zugriff auf die kostenlosen Office Web Apps bieten. Demnach soll die Integration noch tiefer gehen als bei Microsofts Docs für Facebook . User würden auch ohne lokal installiertes Office-Paket so einen umfassenden Zugriff auf Office-Dokumente bekommen, wie ihn Microsoft im eigenen Webmail-Dienst Hotmail bietet. (pte/apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: