Experten gegen Blockade von Internet-Diensten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.01.2011 apa/Rudolf Felser

Experten gegen Blockade von Internet-Diensten

Heimische Experten haben sich gegen das Unterbinden von Online-Diensten wie Youtube oder die Google-Suche durch Netzbetreiber ausgesprochen.

Die Netzneutralität, also die Gleichbehandlung des Datenverkehrs im Internet, würde durch eine solche Maßnahme zu stark eingeschränkt, hieß es bei einer Podiumsdiskussion in Wien.

Unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten wurden allerdings als legitimes Mittel zur Bewältigung des steigenden Datenverkehrs gesehen. "Die Bandbreite wird ausgehen", prophezeite Karim Taga, Geschäftsführer von Arthur D. Little Österreich. Allein für den Ausbau des Glasfasernetzes (Fibre To The Home) in Wien müssten die Netzbetreiber rund 800 Mio. bis eine Milliarde Euro investieren. Die Betreiber stehen im Spannungsfeld zwischen den Anbietern von Inhalten und den Konsumenten. Beide wollen möglichst hohe Übertragungsgeschwindigkeiten zu geringen Preisen. Damit die Kosten für den Ausbau nicht gänzlich zulasten der Netzbetreiber gehen, sollen sie Tarifmodelle mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten für den Datenverkehr entwickeln und anbieten. "Bandwith on demand" lautet das Schlagwort dieses Vorschlages.

Wolfgang Zankl vom e-center, dem europäischen Zentrum für E-Commerce und Internetrecht, sieht keinen Bedarf für zusätzliche gesetzliche Regelungen zu dieser Thematik. "Der Markt muss das regeln, nicht der Gesetzgeber", meinte Zankl auf die Frage wer für den zunehmenden Datenverkehr zahlen solle. Notwendig dafür sei aber mehr Transparenz in der Vertragsgestaltung. Zustimmung kam hierzu von Klaus Steinmaurer von T-Mobile Austria, der sich weiters gegen das "Verstecken von Bestimmungen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen" aussprach. "Jeder bekommt das, wofür er zahlt", meinte Steinmaurer weiter und unterstrich, dass er gegen Beschränkungen beim Zugang zu Inhalten sei. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: