Internet für manche Kinder bereits wichtiger als Essen Internet für manche Kinder bereits wichtiger als Essen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.11.2012 Mario Wanderer/apa

Internet für manche Kinder bereits wichtiger als Essen

Die "exzessive Internet-Nutzung" nimmt unter den heimischen Kids immer mehr zu. Auf Schlaf oder Mahlzeiten verzichtet bereits jeder sechste Elf- bis 16-Jährige in Österreich. Des Weiteren ergab der Bericht des Forschungsnetzwerkes „EU Kids online“ das bereits bei jedem fünften Jugendlichen erste Anzeichen einer „exzessiven Internet-Nutzung“ erkennbar sind.

Exzessive Internetnutzung bei Kindern nimmt zu.

Exzessive Internetnutzung bei Kindern nimmt zu.

© apa

Über 25.000 Elf- bis 16-Jährige wurden in 25 europäischen Ländern befragt um den Grad der Nutzung festzustellen. Dabei mussten sie auch zu jenen Anzeichen Auskunft geben, die auf eine exzessive Nutzung hindeuten, wie wenig Schlaf, das Auslassen von Mahlzeiten oder die Vernachlässigung von Hausaufgaben oder Sozialkontakten - bedingt durch die online verbrachte Zeit - sowie erfolglose Versuche, mehr Zeit ohne Internet zu verbringen.

Alle diese Kriterien treffen in Europa insgesamt wie auch in Österreich auf jeden 100. Jugendlichen zu. Diese gelten besonders gefährdet und berichten selbst von einer Bandbreite an psychologischen und emotionalen Schwierigkeiten, die sowohl ihr Online- als auch ihr Offline-Verhalten betreffen.

Treffen ein bis vier Merkmale zu, sprechen die Studienautoren von ersten Anzeichen einer exzessiven Nutzung. In diese Gruppe fällt in Italien jeder sechste Befragte, in Estland ist es jeder zweite, in Österreich sind es 21 Prozent. "Zwar sind die Zahlen derer, die eine exzessive Internetnutzung erkennen lassen, in Österreich glücklicherweise nicht so hoch, wie allenthalben in der Öffentlichkeit befürchtet. Dennoch sind gerade jene Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt des Interesses zu rücken, die Probleme im Umgang mit dem Internet erkennen lassen und zum Beispiel Schlafen und Essen vernachlässigen. Sie brauchen früh unsere Hilfe und vor allem ein offenes Ohr für ihre Probleme, die allzu oft in ihrem Alltag zu finden sind, das heißt in der Schule, in Freundeskreisen sowie im Elternhaus", so Autorin Ingrid Paus-Hasebrink.

Hohe Nutzungsdauer nicht ausschlaggebend
Die Untersuchung zeigte aber auch, dass eine hohe Nutzungsdauer allein nicht zwangsläufig Zeichen einer problematischen Internetnutzung sein muss. Die meisten Jugendlichen nutzen das Internet durchaus ausgewogen. Besonderes Gefährdungspotenzial für exzessive Internetnutzung und die daraus resultierenden negativen Folgen ist am ehesten bei älteren Jugendlichen mit emotionalen Problemen zu finden.

Weitere Schlüsse von "EU Kids online": Kinder sollten in ihrem Internetumgang nicht überwacht, ihr Tun aber mit Interesse und Zuwendung begleitet werden. Nicht nur, aber ganz besonders dann, wenn sich Kinder oder Jugendliche durch etwas im Internet belästigt gefühlt haben, brauchen sie ein offenes Ohr. Werden Fragen in Elternhaus und Schule direkt angesprochen und offen kommuniziert, dann erhöhe dies die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Kinder ihre Online-Zeit positiv nutzen und mit der Zeit eine hohe Medienkompetenz sowie einen ausgewogenen Umgang mit dem Internet entwickeln, so Paus-Hasebrink.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: