Gastkommentar: Mit IT-Marketing zum besseren Image Gastkommentar: Mit IT-Marketing zum besseren Image - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.01.2014 :: Printausgabe 1-2/2014 :: Johann Kandelsdorfer*

Gastkommentar: Mit IT-Marketing zum besseren Image

Der Jahresbeginn steht häufig im Zeichen der guten Vorsätze. Einer davon könnte für das IT-Management ein besseres Image der IT im Unternehmen sein.

Johann Kandelsdorfer, EBA Executive Business Advice

Johann Kandelsdorfer, EBA Executive Business Advice

© EBA Executive Business Advice

Wie schafft man es nun zur besseren Positionierung? Wie kann der Wandel vom reinen Kostenfaktor zum Business Partner erfolgen? Ein Weg dazu ist das IT-Marketing. In meiner Zeit als CIO wurde ich mehrfach zum Thema Marketing angesprochen. Kann man Mittel und Zeit nicht besser verwenden, als sich über Marketing in der IT Gedanken zu machen?

Um IT zu verstehen braucht es Kommunikation und Information. Diese kann in der Form von Newslettern, Info-Veranstaltungen, Roadshows sowie dem regelmäßigen Austausch mit dem Senior Management erfolgen. Dabei nimmt auch das Business Relationship einen besonderen Stellenwert ein. Dieses kann in der Form von Business Partner- oder Key Account Management etabliert werden. Zum IT-Marketing gehört aber auch die proaktive Information zu Innovationen in der IT. Die Fülle an Trends erfordert eine zeitgerechte Aufklärung und Erläuterung und welchen Wertbeitrag die Trends für das jeweilige Unternehmen bringen können. Ich bin überzeugt, dass frühzeitige Konzepte vom Fachbereich durchaus geschätzt werden, bevor dies von externen Stellen geschieht. Es ist aber auch klar, dass IT-Marketing alleine nicht ausreichen wird. Die Kompetenz in Bezug auf die Geschäftsprozesse sowie ein Alignment mit den Fachbereichen im Hinblick auf das Demand Management ist ein weiterer wichtiger Faktor.

Natürlich sollten die IT-Mitarbeiter auch eine Kunden- und Serviceorientierung leben. Um das Image der IT zu messen, benötigt es Feedback. Kundenzufriedenheitsumfragen in regelmäßigen Intervallen helfen die Baseline zu bestimmen und nötige Optimierungsschritte zu setzen. Mit einem Kennzahlenmanagement lässt sich die Performance und Zufriedenheit steuern. Eine entscheidende Rolle hat dabei das IT Management zu erfüllen. Nämlich mit gutem Beispiel zugunsten eines besseren Image voranzugehen und stets auf die erfolgreiche Umsetzung zu achten.

* Johann Kandelsdorfer ist Geschäftsführender Gesellschafter der EBA Executive Business Advice.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: