TrustNetz: Sichere Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren TrustNetz: Sichere Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.02.2014 Rudolf Felser

TrustNetz: Sichere Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren

WKÖ, ÖRAK und Notariatskammer haben TrustNetz und die Ergebnisse der aktuellen E-Business-Erhebung der WKÖ präsentiert.

Gerhard Laga (WKÖ-E-Center), Michael Lunzer (Notariatskammer), WKÖ-Generaslsekretär-Stv. Herwig Höllinger sowie Armenak Utudjian (ÖRAK)

Gerhard Laga (WKÖ-E-Center), Michael Lunzer (Notariatskammer), WKÖ-Generaslsekretär-Stv. Herwig Höllinger sowie Armenak Utudjian (ÖRAK)

© WKÖ

Datenschutz, IT-Sicherheit und Schutz vor Spam sind jene E-Business-Themen, die Unternehmerinnen und Unternehmer in ganz Österreich am meisten beschäftigen – das ist eines der Ergebnisse der aktuellen E-Business-Erhebung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Die E-Business-Erhebung 2014 und TrustNetz – ein gemeinsames System, das die einfache, sichere und nachweisbare elektronische Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren ermöglichen soll – wurden heute, Mittwoch, von Herwig Höllinger, dem stv. Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, Armenak Utudjian, dem Vizepräsidenten des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages (ÖRAK) sowie Michael Lunzer, seines Zeichens Mitglied des Ständigen Ausschusses der Österreichischen Notariatskammer, der Öffentlichkeit präsentiert.
 
"Unternehmen in Österreich wollen die Vorteile von elektronischer Kommunikation und E-Business nutzen", hob WKÖ-Generalsekretär-Stv. Herwig Höllinger hervor: "Auch das zeigt die jetzt vorliegende E-Business Erhebung 2014." Aber weder Einschreibbriefe, bei denen Papierdokumente transportiert werden, die nicht zur elektronischen Weiterbearbeitung geeignet sind, noch E-Mails sind – Stichwort NSA oder GCHQ – geeignete Möglichkeiten, wie Dokumente mit vertraulichen Informationen zum gewünschten Empfänger gelangen können. "Die Antwort auf die Top-3-E-Business-Themen der Unternehmen heißt vielmehr E-Zustellung", unterstrich Höllinger.
 
TRUSTNETZ
Deshalb haben die drei Interessenvertretungen mit TrustNetz ein gemeinsames System entwickelt: "TrustNetz ist ein konkreter Anwendungsfall von E-Zustellung und ermöglicht die einfache, sichere und nachweisbare elektronische Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren", führten Höllinger, ÖRAK-Vizepräsident Utudjian und Michael Lunzer als Vertreter der Notariatskammer aus. "In der Bedienung ist TrustNetz so unkompliziert wie etwa Webmail und sicherer als ein Einschreibbrief, denn: Die Inhalte werden verschlüsselt übertragen und es kann nachgewiesen werden, welche Inhalte übermittelt wurden." Aus technischer Sicht ist TrustNetz die Koppelung des elektronischen Zustellungskopfes der WKÖ mit dem elektronischen Rechtsverkehr des Justizministeriums.
 
"Der Schutz der vertraulichen Kommunikation zwischen Klient und Rechtsanwalt ist für uns Anspruch und Verpflichtung zugleich", betonte ÖRAK-Vizepräsident Utudjian: "Die Kommunikation via TrustNetz ist verschlüsselt, lässt keine Rasterprozesse zu und unterliegt nicht der Vorratsdatenspeicherung." Dadurch werde das Grundrecht auf verschwiegene Kommunikation mit einem Rechtsanwalt gesichert.
 
"Vertrauen braucht Vertraulichkeit – darauf verlassen sich unsere Klienten. Weiters ist im Rechtsverkehr Beweisbarkeit oft erforderlich. Trustnetz bietet beides und kann dadurch zu einem wichtigen Hilfsmittel in der elektronischen Kommunikation mit unseren Klienten werden", ergänzte Michael Lunzer, Vertreter der Notariatskammer.

E-ZUSTELLUNG UND TRUSTNETZ AUCH AM EDAY
"Wir kommen als Interessenvertretung der Wirtschaft unserem Auftrag und dem Wunsch der Mitglieder auf zweifache Art und Weise nach", führte der stv. Generalsekretär der WKÖ Höllinger die Rolle der Wirtschaftskammerorganisation in diesem Zusammenhang aus: "Die Wirtschaftskammer schafft erstens organisatorische Grundlagen, auf deren Basis gewerbliche Unternehmen ihre Dienstleistungen anbieten können. Und die WKÖ hat mit dem E-Day die mittlerweile größte E-Business-Veranstaltung Österreichs ins Leben gerufen. Neben 3.000 Interessierten, die ins Haus der österreichischen Wirtschaft in Wien-Wieden kommen, erwarten wir so wie im Vorjahr weitere 35.000 Hits auf die Livestreams auf WKO.at und www.eday.at", zeigte sich Höllinger erfreut und lädt zum Besuch des E-Day 2014 ein. Dieser findet unter dem Motto "Grenzenloses unternehmen" am 6. März statt. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: