Techriese Tencent schafft dritthöchsten Börsenwert Techriese Tencent schafft dritthöchsten Börsenwert - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.03.2014 pte

Techriese Tencent schafft dritthöchsten Börsenwert

Tencent Holdings hat sich - bezogen auf seine Marktkapitalisierung - zum drittgrößten Technologiekonzern der Welt gemausert. Nur Facebook und AT&T liegen noch knapp davor.

Tencent Holdings hat sich zum drittgrößten Technologiekonzern der Welt gemausert.

Tencent Holdings hat sich zum drittgrößten Technologiekonzern der Welt gemausert.

© beta-artworks - fotolia.com

Der Kurs des an der Hongkonger Börse gelisteten Internetkonzerns konnte seit Beginn des Jahres um 25 Prozent zulegen. Damit ist das Unternehmen mehr als 150 Mrd. Dollar wert und liegt bereits vor Giganten wie Intel, Cisco Systems oder Hewlett-Packard. Zum Vergleich: Im April 2013 hatte Tencent Holdings noch einen Börsenwert von rund 60 Mrd. Dollar.

Der massive Aufstieg geht Hand in Hand mit den Anstieg der Web- und Smartphone-User im Reich der Mitte. Aber die Ambitionen der Firma sind nicht nur auf den Heimmarkt beschränkt. Dank hoher Einkünfte aus dem Online-Gaming und dem sozialen Netzwerk-Geschäften hat das Unternehmen inzwischen damit begonnen, sich bereits prominent ins Silicon Valley einzukaufen.

Zu diesem Zweck haben die Chinesen im November des vergangenen Jahres insgesamt rund 200 Mio. Dollar unter anderem in die Messaging-App Snapchat und andere investiert. So betrug das finanzielle Engagement für das E-Commerce-Unternehmen Fab.com zuletzt 150 Mio. Dollar. Die Kriegskasse Tencents ist weiter prall gefüllt.

Aber nicht nur der Einkauf von Qualität, sondern auch Eigenproduktionen sind erfolgreich. So wurde die Instant-Messaging-Plattform WeChat von Analysten des Fernostexperten CLSA mit 64 Mrd. Dollar bewertet. Der Kauf von WhatsApp an Facebook ging gerade einmal mit 19 Mrd. Dollar über die Bühne.

Die hohe Bewertung begründen Analysten auch aufgrund der vielfältigen Geschäftsfelder, in denen das Unternehmen tätig ist. Die Synergien auf ihren Online-Gaming-Plattformen, durch Online-Werbung oder E-Commerce, machen es möglich, dass WeChat pro Kunde im Schnitt drei Dollar erwirtschaften kann. WhatsApp kann im Vergleich dazu für einen Kunden gerade einmal einen Dollar verrechnen.

WeChat fungiert in der Geschäftspolitik als Flaggschiff des Konzerns. Laut der chinesischen Presseagentur Xinhua hat die Plattform bereits über 600 Mio. Nutzer. Den Dienst verwendet der Konzern dazu, um seine anderen Produkte anzupreisen. So kann jedes von Tencent entwickelte Online-Spiel auf der Plattform beworben werden und letztlich umgerechnet 32,6 Mio. Dollar erwirtschaften. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: