E-Day:14 – On- und Offline ein voller Erfolg E-Day:14 – On- und Offline ein voller Erfolg - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.03.2014 Rudolf Felser

E-Day:14 – On- und Offline ein voller Erfolg

Unter dem Motto "grenzenloses Unternehmen" widmete sich der E-Day:14 am 6. März in der Wirtschaftskammer Österreich den Auswirkungen der Digitalisierung in den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft.

"Per Knopfdruck und Internet können selbst kleinst- und mittelständische Unternehmen in jedem Winkel der Erde präsent sein", betonte WKÖ-Präsident Christoph Leitl bei der Eröffnung des E-Day.

"Per Knopfdruck und Internet können selbst kleinst- und mittelständische Unternehmen in jedem Winkel der Erde präsent sein", betonte WKÖ-Präsident Christoph Leitl bei der Eröffnung des E-Day.

© WKÖ - Leithner

Rund 2.500 Besucher nahmen am diesjährigen E-Day der WKO im Haus der österreichischen Wirtschaft in Wien-Wieden teil. Dort hatten Sie die Gelegenheit, sich in über 50 praxisbezogenen Vorträgen zu Online- und Mobil-Marketing sowie Sicherheitsthemen, wie Datenschutz und IT-Sicherheit für KMU, auf den neuesten Stand zu bringen. Wer nicht vor Ort sein konnte hatte die Möglichkeit, sich Live-Streams aus allen fünf Sälen anzusehen und sich via Twitter aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Dieses Angebot wurde dankend angenommen: Rund 45.000 mal wurden die Streams aufgerufen. Im österreichischen "Twitterversum" wurde gezwitschert, was das Zeug hält. So hat es der Hashtag des E-Day:14 – #eday14 – ganz nach oben in die "Trending Topics" geschafft. Auch Computerwelt.at hatte daran Anteil. Über den Live-Channel @CompWelt_Live berichteten wir über die Vorträge im Saal 4 und nahmen Fragen entgegen.

Auf eine kleine Reise in die Entwicklungspsychologie und die Funktionsweise des menschlichen Gehirns nahm Neurophysiker und Science Buster Werner Gruber die Gäste in seiner Eröffnungs-Keynote mit. Seine Conclusio: "Entscheidungen im Gehirn werden nicht vernunftbegabt getroffen, auch wenn es so scheint. Der entscheidende Faktor ist das Gefühl." Für die Geschäfts-Praxis und den Softwarebereich gesprochen, empfahl er daher, die Gehirne durch zu viel Auswahl nicht zu überfordern. Vielmehr komme es darauf an, den Kunden "süchtig" zu machen, indem man Produkte oder Software liefert, die besser als vermutet funktionieren.

Die deutsche Philosophin Ariadne von Schirach machte in ihrer Nachmittags-Keynote nachdenklich über die Auswüchse unserer Wissens-Gesellschaft. "Noch nie haben wir so viel gewusst und so wenig verstanden", so von Schirach. Sie warnt vor dem allgegenwärtigen Sammeln von Daten und der Informationsproduktion mit dem Ziel, "unsterblich werden zu wollen". Es bestehe die Notwendigkeit, wieder Grenzen zu ziehen. Und weiter: "Der Mensch selbst ist die Grenze einer grenzenlosen Welt." Von Schirach rief dazu auf, eine Kultur des "Nicht-Wissens", des "Zweifels" und des (digitalen) "Vergessens" zuzulassen, um zu einem entspannteren Miteinander von Arbeit und Privat zu finden.

Ebenfalls beim E-Day präsentiert wurde TrustNetz, das neue Projekt zur sicheren Kommunikation zwischen Unternehmen und rechtsberatenden Berufen in Österreich, also Rechtsanwälten und Notaren. Deren Interessenvertretungen – Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Österreichischer Rechtsanwaltskammertag (ÖRAK) und Österreichische Notariatskammer stellen mit TrustNetz ihren Mitgliedern ein gemeinsames System zur Verfügung. TrustNetz ist ein konkreter Anwendungsfall von E-Zustellung und ermöglicht die einfache, sichere und nachweisbare elektronische Kommunikation zwischen Unternehmen, Rechtsanwälten und Notaren. In der Bedienung ist TrustNetz so unkompliziert wie etwa Webmail und sicherer als ein Einschreibbrief, denn: Die Inhalte werden verschlüsselt übertragen und es kann nachgewiesen werden, welche Inhalte übermittelt wurden. Aus technischer Sicht ist TrustNetz die Koppelung des elektronischen Zustellungskopfes der WKÖ mit dem elektronischen Rechtsverkehr des Justizministeriums.

Alle Videos – darunter die Keynotes von Werner Gruber und Ariadne von Schirach sowie alle weiteren Vorträge und Diskussionen aus allen fünf Sälen – sowie Foto-Impressionen und die Präsentationen vom E-Day:14 stehen bereits auf www.eday.at zur Verfügung – insgesamt 45 Stunden Video-Material zu E-Business-Themen, IT-Sicherheit und der Arbeitswelt von Morgen. Der nächste E-Day wird übrigens am 5. März 2015 stattfinden. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: