EU-Kommission soll Whatsapp-Kauf genehmigen EU-Kommission soll Whatsapp-Kauf genehmigen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.05.2014 Thomas Cloer*

EU-Kommission soll Whatsapp-Kauf genehmigen

Facebook hat die EU-Kommission gebeten, einen Blick auf seine geplante und in den USA von den Kartellwächtern schon abgenickte Übernahme von Whatsapp zu werfen.

© WhatsApp

An sich hätte sich Brüssel die 19 Milliarden Dollar schwere Übernahme wohl nicht angeschaut, weil sie Facebooks Umsatz kaum nennenswert erhöhen dürfte, schreibt das "Wall Street Journal". Europäischen Mobilfunkanbietern sei sie aber sehr wohl ein Dorn im Auge (weil OTT-Messenger wie Whatsapp das Geschäftsmodell SMS/MMS unwiederbringlich ruinieren beziehungsweise schon ruiniert haben).

Mit der Prüfung durch die Kommission möchte Facebook dem Bericht zufolge möglichen einzelstaatlichen Kartellverfahren entgehen; solche drohten offenbar unter anderem in Großbritannien, Spanien und Zypern und hätten die Übernahme deutlich erschweren und verzögern können. Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission (FTC) hatte den Deal im April unter allerlei Datenschutzauflagen genehmigt.

* Thomas Cloer ist Redakteur der deutschen Computerwoche.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: