Fehlen externer Investoren: Eigentor für Startups Fehlen externer Investoren: Eigentor für Startups - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.02.2015 pte

Fehlen externer Investoren: Eigentor für Startups

Immer mehr US-Unternehmer haben in den vergangenen Jahren versucht, ihre Firma ausschließlich mit eigenem Kapital aufzubauen. Mit dem Wirtschaftsaufschwung werden jedoch die Nachteile einer solchen Finanzierungsstrategie deutlich. Denn aufgrund der steigenden Nachfrage werden oft schnell Finanzspritzen von außen benötigt. Jedoch fehlen den Gründern dann oft die Kontakte, um die richtigen Türen zu öffnen.

© drubig-photo - Fotolia.com

Die Finanzierung aus der eigenen Tasche ist unter US-Entrepreneuren viel beliebter, als externe Investoren mit ins Boot zu holen. Bis Juli 2014 stieg der Anteil der Unternehmen, die gänzlich auf eine externe Finanzierung verzichteten, auf über ein Viertel. 2009 waren es noch 16 Prozent, wie die Zahlen der National Small Business Association zeigen. Danach verkauften 2014 nur zwei Prozent Unternehmensanteile an Investoren.

Viele Startups sind zuletzt jedoch schneller gewachsen als sie selbst erwartet haben. Das hat in vielen Fällen dazu geführt, dass einige davon ihre notwendigen Betriebsausgaben nicht mehr zahlen konnten, wie auch Craig Everett von der Pepperdine University bestätigt. Laut einer Befragung der Private-Equity-Firma Mainsail Partners unter 460 Gründern eigenfinanzierter Startups zeigt dieses Problem deutlich auf.

Laut Mainsail Partners gaben 42 Prozent an, 2014 zu wenig Kapital für Wachstum zu haben. Die Zahl erhöhte sich gegenüber dem Jahr zuvor um sieben Prozent. Einer derjenigen, die vom heiligen Pfad des "Bootstrapping", also ohne externe Kapitalgeber, abgekommen ist, heißt Ken Deckinger, der Gründer der Dating-Site "Jess Meet Ken". Er hat seit der Gründung des Unternehmens mehr als 100.000 Dollar an persönlichen Ersparnissen in das Projekt gesteckt. Seine Webseite hat heute rund 10.000 User, die monatlich neun bis 23 Dollar bezahlen. Nun braucht er Kapital, um einen Techniker einzustellen und das Marketing zu erhöhen. "Investoren zu finden, ist ein langsamer Prozess", so Deckingers Fazit.

Auch Anant Kale, Chef und Gründer von "AppZen", eine Software, die in Geschäftsberichten Betrügereien aufspürt und in den ersten acht Monaten ihres Bestehens 400.000 Dollar erwirtschaftet hat, bestätigt Probleme. Nachdem er erstmals versuchte mit Investoren Kontakt aufzunehmen, um für Wachstum in seinem Unternehmen zu sorgen, erkannte er die Probleme beim Auftreiben externer Investoren. "Wir erkannten, dass wir nicht sehr gut vernetzt waren. Es geht alles sehr langsam, weil es nur darum geht, wen du kennst." (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: