Alles über Gamification beim E-Day:15 Alles über Gamification beim E-Day:15 - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.03.2015 Rudolf Felser

Alles über Gamification beim E-Day:15

Diesen Donnerstag ist es wieder so weit: Die Wirtschaftskammer Österreich lädt zum alljährlichen E-Day im Haus der österreichischen Wirtschaft in Wien. Nachdem das Motto beim letzten Mal "grenzenloses Unternehmen" hieß, wird es beim E-Day:15 spielerischer zugehen – "Mehr Spielraum für Unternehmen" lautet die Devise. Sie haben es sicher schon erraten, es geht diesmal um den Gamification-Trend. Computerwelt.at berichtet live via Twitter aus dem Saal 7 und nimmt Ihre Fragen entgegen.

© alphaspirit - Fotolia.com

Eröffnet wird der E-Day:15 diesmal mit einer Keynote von Markus Kurtz, seines Zeichens Spezialist für visuelle Effekte bei DreamWorks Animation. Der gebürtige Österreicher arbeitet in den USA als Digital Effects Artist und im Management führender Animations-Studios. Doch gleich im Anschluss steht den Besuchern die Vielfalt des Vortrags- und Diskussions-Programms in fünf Sälen offen. Wer nicht persönlich vorbeikommen kann, bleibt auch nicht außen vor. Über Twitter können sich auch virtuelle E-Day-Besucher live an den Diskussionen zu den einzelnen Programmen beteiligen oder unter dem Hashtag "#eday15" das "Twitter-Gewitter" zum E-Day verfolgen. In den letzten Jahren hat es der E-Day immerhin häufig in die Trending Topics geschafft.

Auch Computerwelt.at ist als offizieller Medienpartner wieder mit von der Partie. Wir berichten via Twitter live aus dem Saal 7, der sich dem Thema E-Technologie verschrieben hat, und nehmen gemeinsam mit der Moderatorin Ina Sabitzer Ihre Fragen an die Vortragenden entgegen.

DAS PROGRAMM IN SAAL 7
In Saal 7 fällt der Startschuss nach der Begrüßung und Keynote um 10.30 Uhr.  Alexander Pfeiffer, Leiter des Zentrums für Angewandte Spieleforschung an der Donau Universität Krems, zeigt in seinem Vortrag "GAMIFICIATION VS. LUDEFACTION" die Grundlagen der Gamifizierung. Weiters unterteilt Pfeiffer die Gamfication in verschiedene Teilbereich und zeigt neben Fallbeispielen, bei denen Gamification durchaus positiv zu sehen ist, auch die Schattenseiten des Trends auf. Um 11.00 Uhr folgt der Vortrag "GAMIFICATION IN DER PRAKTISCHEN ANWENDUNG" von Jörg Hofstätter, Gründer und Geschäftsführer von ovos media consulting.

Claudia Brauer vom MCI Innsbruck, die seit mehr als 10 Jahren zur Erfolgsmessung von internetbasierten Geschäftsmodellen lehrt und forscht, ist um 11.30 Uhr an der Reihe und berichtet über das neue Berufsbild des "Digital Analyst".

Um 12:30 beginnt der Security-Block. Den Anfang macht Roland Ledinger von der Plattform Digitales Österreich bzw. dem Bundeskanzleramt mit seinem Vortrag "IT SECURITY SIMULATION", gefolgt um 12.50 Uhr von Alexander Szönyi (Thales group) zum Thema "SCUDO, SCHUTZÜBUNG FÜR COMPUTERBASIERTE UNTERNEHMENSÜBERGREIFENDE DESASTER LOGISTIK". Mit dem Vortrag "SHALL WE PLAY A GAME? – VON WARGAMES ZUM KMU-CYBERPLANSPIEL" von Wolfgang Rosenkranz (Repuco) um 13.10 Uhr schließt sich wieder der Gamification-Kreis. "IKT-SICHERHEITSPORTAL – INTERNETPORTAL ZUR FÖRDERUNG UND STÄRKUNG DER IKT- UND CYBER-SICHERHEIT IN ÖSTERREICH" (13.30 Uhr) lautet das Thema von Vortragendem Wolfgang Ebner, der im Bundesministerium für Finanzen für IKT und E-Government zuständig ist.

Ab 14.30 Uhr geht es in Saal 7 dann um den mehr oder weniger spielerischen Umgang mit Open Data. Brigitte Lutz von der Magistratsdirektion der Stadt Wien macht den Anfang mit "SPIELEN MIT DATEN? OFFENE DATENSCHÄTZE NUTZEN", gefolgt um 14.45 Uhr von Martin Kaltenböck (Semantic Web Company), dessen Vortrag den Titel "DAS OPEN DATA PORTAL ÖSTERREICH - OFFENE DATEN AUS & FÜR WIRTSCHAFT, WISSENSCHAFT & GESELLSCHAFT" trägt. Aberundet wird der Open-Data-Themenblock von einer Podiumsdiskussion ab 15 Uhr, an der Johann Höchtl (Donau Universität Krems), Dieter Zoubek (IMD), Martin Kaltenböck (Semantic Web Company) sowie Brigitte Lutz (Magistratsdirektion der Stadt Wien) teilnehmen.

(Online-)Banking steht dann ab 16.30 Uhr auf dem Programm, wenn Thomas Uher, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, über "DIGITAL BANKING - BE ADAPTIVE OR FAIL" spricht. Er wird um 16.40 Uhr gefolgt von Walter Mösenbacher von der Raiffeisen e-force GmbH mit dem Vortrag "CUSTOMER 2.0 – BE ADAPTIVE OR FAIL". Robert Macho von der Bank Austria spricht um 17.00 Uhr über "DIE E-ZUSTELLUNG ALS ELEMENT DES DIGITAL BANKINGS".

Um 17.20 Uhr referiert Thomas Chuda schließlich von PSA Payment Service Austria GmbH zum Thema "DIE BANKOMATKARTE WIRD MOBIL – ÖSTERREICH ALS REFERENZMODELL", bevor um 17.40 Uhr der letzte Vortrag des Tages in Saal 7 über "NEAR FIELD COMMUNICATION UND CYBER-SECURITY", gehalten von Thomas Grabner von der PayLife Bank GmbH über die Bühne geht.

Das vollständige Programm mit allen Rednern und Vorträgen finden Sie hier.

LIVE VOR ORT UND VIA TWITTER
Die Livestreams aus allen fünf Sälen machen das gesamte Programm am E-Day:15 von jedem beliebigen Ort live im Web erlebbar. Über Twitter können sich auch virtuelle E-Day-Besucher live an den Diskussionen zu den einzelnen Programmen beteiligen. Über den Hashtag "#eday15" lässt sich verfolgen, was das Twitterversum zu dem Event zu zwitschern hat. Auch Computerwelt.at ist wieder live dabei und berichtet via Twitter (@CompWelt_Live) aus dem Saal 7. Fragen zu den laufenden Vorträgen können Sie einfach via Twitter an uns richten. Damit wir Sie in dem "digitalen Stimmengewirr" aber auch hören, bitten wie Sie die beiden Hashtags "#eday15" sowie "#saal7" zu verwenden. Oder Sie verfolgen das Programm einfach auf unserer eigens eingerichteten Webseite unter www.computerwelt.at/eday/, wo sie die Livestreams verfolgen und uns auf Knopfdruck Fragen schicken können.

Wer es doch lieber persönlich mag ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, in Saal 7 vorbeizuschauen und seine Fragen zu stellen. Der E-Day:15 findet am Donnerstag, 5. März 2015, ab 9 Uhr bei freiem Eintritt im Haus der österreichischen Wirtschaft in Wien statt. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: