IC-Markt 2015: Automobil als Wachstumsmotor IC-Markt 2015: Automobil als Wachstumsmotor - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.03.2015 pte

IC-Markt 2015: Automobil als Wachstumsmotor

Der IC-Markt (Integrated Circuits, integrierte Schaltkreise) wird 2015 im Schnitt um sieben Prozent wachsen, so der Halbleiter-Marktforscher IC Insights. Immerhin bei 27 von 33 Produktkategorien ist demnach mit Zuwächsen zu rechnen. Zu den Wachstumsmotoren unter insgesamt 33 Produktbereichen zählen dabei insbesondere Anwendungen im Automobilbereich. Auch der DRAM-Markt wächst weiterhin zweistellig und liegt damit klar über dem Schnitt.

© Minerva Studio - Fotolia.com

Mit spezialisierten Logikschaltkreisen für den Automobilbereich (plus 15 Prozent) und Automobil-anwendungspezifischen Analog-ICs (plus zwölf Prozent) entfallen laut Prognose 2015 zwei der drei am schnellsten wachsenden IC-Produktkategorien speziell auf die Autobranche. Obwohl bis 2019 unter zehn Prozent des IC-Markts auf den Automobilbereich entfallen wird, treibt er doch auch andere Produktsegmente an.

IC Insights zufolge tragen Auto-Features wie Fahrerinformationssysteme, automatisierte Einparkhilfen und Kollisionsvermeidung dazu bei, dass 32-bit-Mikrocontroller mit einem Plus von neun Prozent 2015 ebenfalls zu den wachstumsstärksten Kategorien zählen. Das zweitstärkste Wachstum unter den IC-Produktkategorien prognostiziert IC Insights 2015 für DRAM. Mit einem Plus von 14 Prozent bleiben die Speicherchips ein Dauerbrenner, wenngleich die wirklich fetten Jahre - 2013/14 mit jeweils über 30 Prozent Wachstum - vorbei sind.

Ebenfalls stark bleiben Application MPUs für Mobiltelefone. Mit einem erwarteten Plus von zehn Prozent sind sie das fünfte Jahr in Folge eine der am stärksten wachsenden IC-Produktkategorien. Smartphones tragen zudem dazu bei, dass auch NAND-Flash-Speicher mit plus neun Prozent zu den überdurchschnittlich wachsenden Bereichen zählen.

Das Wachstum des IC-Markts insgesamt dürfte 2015 etwas geringer ausfallen als noch im Vorjahr, als auch noch 28 der erfassten Produktkategorien Zuwächse verbuchen konnten. Im Vergleich zu 2014, als es DRAM noch auf plus 33 Prozent brachte, wird auch keine Kategorie so explosiv wachsen. Dem gegenüber steht, dass auch die Einbrüche bei schwächelnden Produkten nicht so dramatisch ausfallen dürften. So wird laut IC Insights der SRAM-Markt als schwächste Produktkategorie um nur 13 statt wie im Vorjahr um 17 Prozent schrumpfen. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: