Chile: Kapsch erweitert elektronisches Mautsystem Chile: Kapsch erweitert elektronisches Mautsystem - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.05.2015 pi/Rudolf Felser

Chile: Kapsch erweitert elektronisches Mautsystem

Kapsch TrafficCom hat sich über eine Tochtergesellschaft zwei Folgeaufträge in Chile gesichert: Zum einen wird der innerstädtische Teil der berühmten Panamericana durch Santiago de Chile mit drei neuen Mautbrücken ausgebaut. Zum anderen liefert Kapsch 400.000 On-Board Units für neu registrierte Fahrzeuge.

© mattbuck - Creative Commons 3.0

Kapsch TrafficCom stärkt damit in Chile seine Position als marktführender Zulieferer für elektronische Mautlösungen. Das chilenische Infrastrukturprogramm startete in den frühen 1990er Jahren, wird großteils in Form von Public-private-Partnerships umgesetzt und refinanziert sich durch die Mauteinnahmen.

Die drei neuen Mautbrücken im Großraum Santiago de Chile sollen im Laufe des Jahres 2015 in Betrieb genommen werden. Die modernen MLFF-Single-Gantries ermöglichen die Fahrzeugerkennung und -klassifizierung, Erkennung der vorderen und hinteren Kennzeichen sowie die Kommunikation mit der On-Board Unit (OBU) über eine einzelne Mautbrücke. 31 derartige Brücken sorgen nunmehr laut Kapsch für die reibungslose Abwicklung der Gebührenerhebung im laufenden Verkehrsbetrieb. Die neuen Mautbrücken wurden einzeln im Rahmen von Neuaufträgen bestellt und werden zu Konditionen eines mit dem Betreiber Autopista Central bestehenden Rahmenvertrages geliefert. Der Konzessionär betreibt die längste und verkehrsreichste Stadtautobahn in der chilenischen Hauptstadt. Die Region Santiago profitiert von den aus Mauterlösen finanzierten Infrastrukturmaßnahmen der chilenischen Regierung.

Die Lieferung der 400.000 zusätzlichen On-Board Units zur Mauterhebung wiederum wurde im Rahmen eines Neuauftrags durch die Constanera Group realisiert und startet im September 2015. Der Straßenbetreiber unterhält zwei der wichtigsten Stadtautobahnen im Großraum Santiago sowie mehrere Überland-Autobahnen. Die On-Board Units von Kapsch arbeiten auf Basis der DSRC-Technologie (Dedicated Short-Range Communication, Mikrowellenkommunikation) und eignen sich sowohl für den Einsatz in der Bemautung von mehreren Fahrspuren im laufenden Verkehr als auch für die traditionelle Verwendung in einzelnen Mautspuren. Gerade in Chile ist die Interoperabilität unterschiedlicher Mauttechnologien unerlässlich. Die neue Generation der On-Board Units von Kapsch ist um 50 Prozent kleiner und leichter, leistungsfähiger sowie anwender- und umweltfreundlicher. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: