User Experience bei Business Software User Experience bei Business Software - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


User Experience bei Business Software

Wie Business Software zu einer hervorragenden Mitarbeiter-Experience beitragen kann.

Zufriedene Mitarbeiter können auch zu zu zufriedenen Kunden führen. Dazu braucht es eine benutzerzentrierte Sichtweise bei Softwareentwicklung.

Zufriedene Mitarbeiter können auch zu zu zufriedenen Kunden führen. Dazu braucht es eine benutzerzentrierte Sichtweise bei Softwareentwicklung.

© Fotolia Billion photos

Der Mehrwert von User Experience (UX) Methoden in der Produkt- und Softwareentwicklung ist unbestritten. Was jedoch oft zu kurz kommt, ist eine benutzerzentrierte Sichtweise auf die eigenen Mitarbeiter umzulegen und so UX Methoden für konzerninterne Business Software zu nutzen. Die nutzerzentrierte Denkweise muss auf allen Ebenen in unternehmensinterne Prozesse integriert sein, um den Unternehmenserfolg zu sichern. Studien zeigen, dass Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit voneinander abhängig sind und parallel verlaufen. Die positive Einstellung der Mitarbeiter, welche durch anwenderfreundliche Business Software forciert wird, führt zu höherer Produktivität und steigert die Qualität.
Speziell in Bezug zu Business Applikationen müssen somit die Erwartungen, Erlebnisse und Ideen der Mitarbeiter betrachtet werden und in weiterer Folge in die Entwicklung und Anpassung der Software für den Arbeitsplatz einfließen. Business Anwendungen, die von Mitarbeitern am „digitalen Arbeitsplatz“ täglich bedient werden, haben einen wesentlichen Einfluss auf die wahrgenommene Experience im Unternehmen. Oft verfügen Software Tools über unterschiedliche Logins, komplexe Berechtigungssysteme und User Interfaces, welche Brüche in der Arbeitsroutine verursachen. Unter diesen Umständen leidet somit nicht nur die Zufriedenheit, sondern auch der konkrete Output der Mitarbeiter durch ineffizientes Arbeiten.
Speziell im Design von Intranet-Systemen finden sich in Praxisprojekten viele Potentiale um die Mitarbeiter-Experience zu steigern. Beispiele für derlei Anwendungen finden sich in den Bereichen Collaboration, Vernetzung und Social Intranet, welche bereits heute die Arbeitsweise vieler erfolgreicher Unternehmen beeinflussen. Die Berücksichtigung der Mitarbeiter-Experience ist somit auch eine Grundanforderung an die Gestaltung von Kundenerlebnissen.

* Johanna Schauerhofer ist Junior Consultant bei USECON (www.usecon.com) und verantwortlich für Customer Experience & Insights und Usability im Bereich Business Software.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: