Innolux rechnet mit schwächerem Panel-Geschäft Innolux rechnet mit schwächerem Panel-Geschäft - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.02.2016 pte

Innolux rechnet mit schwächerem Panel-Geschäft

Der taiwanesische Panel-Hersteller Innolux rechnet im ersten Quartal 2016 mit einem schwächer werdenden Geschäft im Bereich der Bildschirmproduktion. Wie der Präsident des Unternehmens, Wang Jyh-chau, auf einer Investorenkonferenz wissen lässt, sollen in diesem Zeitraum rund zehn Prozent weniger TFT-LCD-Panels ausgeliefert werden als im Quartal zuvor. Auch die durchschnittlichen Verkaufspreise sollen demnach in einigen Monaten um fünf bis acht Prozent einbrechen.

TV-Panels: Schwächeres Geschäft erwartet

TV-Panels: Schwächeres Geschäft erwartet

© CC0 Public Domain - pixabay.com

"Weil chinesische Hersteller ihre Produktionskapazitäten im vergangenen Jahr immer weiter ausgebaut haben, wird das weltweite Angebot an Panels 2016 die globale Nachfrage leicht übersteigen", lässt sich Wang Jyh-chau von "DigiTimes" zitieren. Der Innolux-Boss geht deshalb vor allem im ersten Quartal dieses Jahres von "kontinuierlichen Verlusten für die betreffenden Geschäftsbereiche" aus.

Trotz des generellen Negativtrends im TV-Bereich soll dieser Sektor insgesamt gesehen aber im Laufe des Jahres um sieben bis neun Prozent zulegen, rechnet Wang vor. Ausschlaggebend hierfür soll der zunehmende Wunsch der Konsumenten nach größeren Bildschirmen sein. "Das Wachstum des Marktes hängt 2016 vor allem vom Wachstum der durchschnittlichen TV-Geräte ab", ist Wang überzeugt.

Als Hoffnungsträger könnte sich allerdings auch die steigende Nachfrage nach ultra-hochaufgelösten Inhalten und entsprechenden, eher größer dimensionierten Wiedergabegeräten entpuppen. Laut den Experten von Innolux soll die Liefermenge bei Ultra-HD-TVs im Laufe dieses Jahres auf rund 50 Mio. produzierte Einheiten anwachsen. 2015 belief sich dieser Wert lediglich auf 30 Mio. Geräte. "Wir erwarten, dass wir in diesem Bereich im ersten Quartal 2016 knapp 50 Prozent unserer Produktion ausliefern werden", so Wang. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: