Microsoft kauft LinkedIn für fast 24 Mrd. Euro Microsoft kauft LinkedIn für fast 24 Mrd. Euro - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.06.2016 Hans-Christian Dirscherl*

Microsoft kauft LinkedIn für fast 24 Mrd. Euro

Microsoft übernimmt das Karriere-Netzwerk LinkedIn für 23,64 Milliarden Euro. Die Aktionäre bekommen einen satten Aufschlag auf den Tageskurs der Aktie.

Microsoft schnappt sich XING-Konkurrent LinkedIn

Microsoft schnappt sich XING-Konkurrent LinkedIn

© Microsoft

Microsoft hat bekannt gegeben, dass es das Karriere-Netzwerk LinkedIn übernehmen wolle. Beide Unternehmen haben sich demnach darauf geeinigt, dass Microsoft 26,6 Milliarden US-Dollar (rund 23,64 Milliarden Euro nach aktuellen Dollar-Kurs) für LinkedIn auf den Tisch legt. Damit zahlen die Redmonder 196 Dollar (umgerechnet rund 174,22 Euro) pro LinkedIn-Aktie. Das ist deutlich mehr als der aktuelle Börsenwert der LinkedIn-Aktie, der derzeit bei knapp 131 Dollar liegt. Die LinkedIn-Aktie hatte aber Ende 2015 auch schon an der 240-Dollar-Marke gekratzt.

LinkedIn soll als eigene Marke und unabhängig von Microsoft weiter bestehen bleiben. Der bisherige CEO von LinkedIn, Jeff Weiner, soll dieses Posten behalten und künftig an Satya Nadella, CEO of Microsoft, berichten.



Microsoft will die LinkedIn-Übernahme bis Ende 2016 über die Bühne bringen. Voraussetzung ist die Zustimmung der LinkedIn-Aktionäre und die Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden.

NEGATIVSCHLAGZEILEN

LinkedIn ist weltweit das größte Business-Netzwerk und konkurriert mit dem deutschen Xing. In letzter Zeit schrieb LinkedIn aber Negativschlagzeilen. Da sich herausgestellt hat, dass bei einem Hackerangriff auf die LinkedIn-Server im Jahr 2012 die Zugangsdaten für 117 Millionen LinkedIn-Konten gestohlen wurden. Über die dabei erbeuteten Passwörter konnten Angreifer erst kürzlich die Twitter- und Pinterestkonten von Facebook-Chef Mark Zuckerberg kapern. Außerdem bekommen LinkedIn-Nutzer, deren Daten damals erbeutet wurden, offensichtlich Mails mit gefälschten Rechnungen und Malware im Anhang.

LinkedIn hat nach eigenen Angaben weltweit mehr als 433 Millionen Mitglieder.

* Hans-Christian Dirscherl ist Redakteur der PC-Welt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: