Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.06.2016 Rudolf Felser/pi

Grazer NEXTSENSE expandiert mit Millionenförderung

Die auf optische Sensorik spezialisierte NEXTSENSE GmbH expandiert weltweit - und erhält dafür eine Förderung von mehreren Millionen Euro aus dem KMU-Bereich des Horizon 2020 Programms der EU.

CEO Clemens Gasser präsentiert stolz das neue Messgerät.

CEO Clemens Gasser präsentiert stolz das neue Messgerät.

© NEXTSENSE GmbH

Der Innovationsvorsprung und die ambitionierten Globalisierungspläne des Grazer High-Tech-Unternehmens überzeugten die Prüfer der EU-Kommission. Basierend auf der neuesten Modellgeneration CALIPRI Smart will NEXTSENSE damit weitere internationale Märkte erschließen, die Mitarbeiterzahl deutlich erhöhen und den Umsatz verdreifachen.

Dazu Clemens Gasser, Geschäftsführer der NEXTSENSE GmbH: "Für die Markteinführung der neuen CALIPRI-Serie werden wir Niederlassungen in den USA und China eröffnen und gleichzeitig die Ressourcen und Infrastruktur in Österreich deutlich ausbauen. Damit einhergehend werden wir bis zum Jahr 2020 gut 90 neue Arbeitsplätze schaffen."

Die 2 Mio. Euro umfassende Förderung der EU-Kommission sieht NEXTSENSE als "gut investiertes Geld für die Wertschöpfung und den Wirtschaftsstandort Österreich". Wie begehrt diese Gelder waren, zeigen die Zahlen: Insgesamt wurden bei der Ausschreibung im Februar über 550 europäische KMU-Projekte eingereicht. Dabei bekam Nextsense als einziges Unternehmen aus Österreich den Zuschlag. Dazu Gasser: "Dieser Erfolg beruht auf unserer Innovationskraft und unseren globalen Marktchancen, die wir in unserer Förderbewerbung sehr plausibel darstellen konnten. Dank gebührt auch den Landes- und Bundesförderstellen SFG und FFG, die uns in jeder Phase der Antragstellung hervorragend beraten und gecoacht haben."

Basis aller CALIPRI-Geräte ist die Laserlichtschnitt-Technologie, die durch Projektion von Laserlinien ein berührungsloses Messen von Profilen erlaubt. Die nächste Generation der CALIPRI-Messgeräte zeichnet sich durch Integration und Miniaturisierung aus. Das jetzt kabellose und ergonomisch optimierte System vereinfacht die Handhabung und Anwendung.

Im Zuge der Internationalisierung und der Markteinführung der CALIPRI-Smart-Serie will das Unternehmen auch weitere Industriebranchen auf die Vorteile der kontaktfreien Messtechnik aus dem Haus Nextsense aufmerksam machen. Dazu Gasser: "Bisher sind unsere Geräte besonders in der Automobil- und Bahnindustrie heiß begehrt. Doch auch die Luftfahrtindustrie, mit ihren sehr hohen Anforderungen an kleinste Verarbeitungstoleranzen, ist ein idealer Einsatzort." Insgesamt erwartet die Geschäftsführung durch die Expansion des Unternehmens eine deutliche Steigerung des Umsatzes in den nächsten fünf Jahren. "Auf Grund unseres Innovationsvorsprungs und der EU-Förderung ist es realistisch anzunehmen, dass unser Umsatz von derzeit rund 8 Mio. Euro bis zum Jahr 2020 auf 30 Mio. Euro wachsen wird", kommentiert Gasser. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: