EU-Projekt zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch EU-Projekt zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch  - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


EU-Projekt zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch

Ziel von ARIES ist die Schaffung eines vertrauenswürdigen E-Identity-Ecosystems zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch. Das Projekt ist Teil des europäischen Forschungs- und Innovationsprogrammes Horizon 2020. Koordiniert wird das Projekt von Atos.

Mit ARIES ein vertrauenswürdiges E-Identity-Ecosystem zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch geschaffen werden.

Mit ARIES ein vertrauenswürdiges E-Identity-Ecosystem zur Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und -missbrauch geschaffen werden.

© Archiv

Hauptziel von ARIES (reliAble euRopean Identity EcoSystem) ist die Entwicklung eines umfassenden digitalen Ecosystems zur Förderung von Vertrauen und Sicherheit. Das interdisziplinäre ARIES-Team befasst sich dabei mit rechtlichen, ethischen, sozioökonomischen, technischen und organisatorischen Aspekten von Identitätsdelikten in der virtuellen (z. B. Cyber-Mobbing, Phishing) und in der physischen Welt (z. B. organisierte Kriminalität, Menschenhandel). 

Durch den Einsatz unterschiedlicher Elemente, wie etwa von biometrischen Erkennungssystemen, soll künftig eine eindeutige, sichere Identitätsprüfung bei gleichzeitiger Wahrung der User-Privatsphäre gewährleistet werden und damit zur signifikanten Reduktion von Identitätsdiebstahl und -missbrauch beitragen. Im Rahmen des Projekts werden demnach neue Prozesse sowie Authentifizierungsmechanismen erarbeitet und entwickelt. Diese sollen schließlich Sicherheitskräfte dabei unterstützen, Identitäten besser zu managen und Bedrohungen frühzeitig zu erkennen bzw. zu kontrollieren. Die Forschungsergebnisse werden in Zukunft auch Security-Einsatzteams im Kampf gegen neue Cyber-Bedrohungsszenarien nützen. 

ARIES startete im September 2016 und hat eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren. Die Projektergebnisse adressieren drei unterschiedliche Zielgruppen: Erstens, alle Bürger im Sinner klassischer "Smartphone-Nutzer", die ihre E-Identitäten bequem und sicher nutzen wollen. Zweitens, Unternehmen, die durch den Einsatz des ARIES-Ecosystems Identitätsdiebstähle und damit einhergehende  finanzielle Schäden weitgehend minimieren können. Drittens können die ARIES-Identitäten sowie deren Verifizierungs- und Schutztechnologien Einsatz in physischen Zutrittssystemen finden und damit weitgehend komplexe Lesegeräte ersetzen. Für die Koordination des EU-Projekts zeichnet Atos verantwortlich. 

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: