Fake-Anwendungen überfluten Apples App Store Fake-Anwendungen überfluten Apples App Store - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.11.2016 pte

Fake-Anwendungen überfluten Apples App Store

Insbesondere vor Weihnachten vermehrt sich die Fake-Software im App Store von Apple.

Apps: viele Fakes vor Weihnachten im Umlauf

Apps: viele Fakes vor Weihnachten im Umlauf

© Kigoo Images/pixelio.de

Besitzer von Apple-Geräten sollten beim Weihnachtseinkauf in heruntergeladenen Apps Vorsicht walten lassen, weil aktuell hunderte neue Fake-Anwendungen in den Stores kursieren, die enormen finanziellen Schaden hinterlassen können. "Es ist ein regelrechtes Blinde-Kuh-Spiel", kommentiert Chris Mason von Branding Brand die aktuelle Situation.

Markennamen ausgenutzt
In den vergangenen Wochen tauchten im App Store hunderte Fake-Anwendungen auf, die nur ein Ziel verfolgen: Einkaufende rund um die Weihnachtszeit über den Tisch zu ziehen. "Wir haben einen ganzen Haufen von Fake-Apps finden können", unterstreicht Mason von Branding Brand. Das Unternehmen beobachtet konstant neu veröffentlichte Shopping-Apps im Apple-Store.

2016 stellt den bisherigen Höhepunkt der Zahl an Fälschungen dar. Ein paar der gefundenen Fakes sind laut Mason eher ungefährlich, aber es gebe auch auffälligere Produkte - insbesondere diejenigen, welche die Bankdaten der Nutzer einfordern. "Es ist sehr wichtig, dass Marken beobachten, wir ihr Name genutzt wird", so Ben Reubenstein von Possible Mobile.

Oft Kampf gegen Windmühlen
"Wir streben das Ziel an, unseren Kunden das bestmögliche Erlebnis zu bieten und wir nehmen Sicherheit sehr ernst. Es gibt die Möglichkeit, dass Entwickler und Kunden bertrügerische oder auffällige Apps melden können. Wir prüfen das schnellstmöglich, um sicherzustellen, dass der App Store sicher bleibt", erklärt Tom Neumayr von Apple.

Trotz Gegenmaßnahmen kann der Konzern nicht verhindern, dass täglich neue Fakes zu finden sind. Manchmal ändern normal aussehende Anwendungen nach der Überprüfung von Apple einfach ihren Inhalt, um freie Hand zu haben. Wird eine betrügerische Anwendung gemeldet und gesperrt, scheuen sich deren Entwickler oft nicht davor, einfach eine neue App unter anderem Namen, aber mit dem gleichen Inhalt zu veröffentlichen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: