Kündigung: Die Kollegen müssen einspringen Kündigung: Die Kollegen müssen einspringen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.01.2017 Wolfgang Franz/pi

Kündigung: Die Kollegen müssen einspringen

Robert Half-Studie: Nach der Kündigung eines Mitarbeiters wird intern nach Ersatz gesucht.

Robert Szvetecz, Senior Manager bei Robert Half.

Robert Szvetecz, Senior Manager bei Robert Half.

© Robert Half

Kündigt ein Mitarbeiter, stellt sich für den Chef die Frage nach der neuen Aufgabenverteilung. In einem Großteil der österreichischen Finanzabteilungen müssen die Kollegen erst einmal die anfallenden Aufgaben übernehmen und die höhere Arbeitsbelastung schultern, bis Ersatz gefunden ist. Denn fast die Hälfte (48 Prozent) der Finanzverantwortlichen verteilt die Aufgaben eines scheidenden Angestellten zunächst auf andere Teammitglieder. Dies ergab die aktuelle Arbeitsmarktstudie des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half, für die 100 österreichische CFOs befragt wurden.

Um die Lücke nach der Kündigung eines Mitarbeiters zu schließen, suchen 41 Prozent der Finanzchefs intern nach einem sofortigen Ersatz für den scheidenden Angestellten. 29 Prozent beginnen, sich extern nach einer neuen Fachkraft umzusehen. Den Mitarbeiter durch ein Gegenangebot vom Bleiben zu überzeugen versuchen nur wenige CFOs: Lediglich 11 Prozent geben dies als eine der ersten Maßnahmen nach einer Kündigung an.

"Speziell in stressigen Zeiten, etwa zum Jahresende oder bei Quartalsabschlüssen, bedeutet die Übernahme zusätzlicher Aufgaben für die Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen eine hohe Belastung. Daher muss nach der Kündigung eines Mitarbeiters rasch eine Lösung gefunden werden", sagt Robert Szvetecz, Senior Manager bei Robert Half in Wien. „16 Prozent der CFOs helfen sogar persönlich mit, um ihre Teams bei der Bewältigung der durch die Kündigung entstandenen Arbeitsspitze zu unterstützen. Um sich selbst und seine Mitarbeiter zu entlasten, sind temporäre Mitarbeiter eine gute Option."

Temporäre Mitarbeiter entlasten Finance-Teams
Allerdings denken lediglich 28 Prozent der befragten Finanzverantwortlichen als erste Maßnahme nach einer Kündigung daran, einen temporären Mitarbeiter einzustellen, bis die freigewordene Stelle wieder besetzt ist. "Dabei hat der Einsatz von Zeitarbeitskräften viele Vorteile", so Szvetecz. "Eine zu hohe Arbeitsbelastung der Teammitglieder kann die Arbeitsqualität und Motivation mindern oder sogar dazu führen, dass sie aufgrund des Stresses krank werden und für längere Zeit ausfallen."

Die von Robert Half entwickelte Arbeitsmarktstudie wird jährlich in sechzehn Ländern erhoben: Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Schweiz, Schanghai, Singapur, Vereinigte Arabische Emirate. Die Befragung wurde im Dezember 2015/Januar 2016 von einem internationalen, unabhängigen Meinungsforschungsinstitut weltweit unter 2.135 CFOs, davon 100 in Österreich, durchgeführt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: