Weltweiter Wettbewerb für junge Technologie-Startups Weltweiter Wettbewerb für junge Technologie-Startups  - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Weltweiter Wettbewerb für junge Technologie-Startups

Die Chance auf 50.000 Dollar Starthilfe und eine weltweite Medienpräsenz dank CNN sind nur einige der Preise, die die besten fünf Startups beim "InnovatorsRace50" gewinnen können: Der weltweite Wettbewerb von Capgemini richtet sich an junge Technologie-Startups, die ihr Potenzial unter Beweis stellen möchten.

Die Chance auf 50.000 Dollar Starthilfe und eine weltweite Medienpräsenz dank CNN sind einige der Preise, die die besten fünf Startups beim "InnovatorsRace50" gewinnen können.

Die Chance auf 50.000 Dollar Starthilfe und eine weltweite Medienpräsenz dank CNN sind einige der Preise, die die besten fünf Startups beim "InnovatorsRace50" gewinnen können.

© kantver - Fotolia.com

Die Ausgabe zum 50-jährigen Firmenjubiläum von Capgemini setzt den Schwerpunkt auf innovativen Unternehmergeist. Aus allen Teilnehmern werden über mehrere Runden fünf Gewinner-Startups gekürt, die als Preise eine finanzielle Starthilfe in Höhe von 50.000 US-Dollar, hochkarätige Networking-Möglichkeiten, die Teilnahme an internationalen Technologie-Events, einen Zugang zu einem Expertennetzwerk und die Aussicht auf eine Partnerschaft mit Capgemini erhalten.

Junge Startups aus der ganzen Welt können sich bis zum 28. Februar unter www.innovatorsrace50.com bewerben. Anschließend werden insgesamt fünfzig Teilnehmer ausgewählt und zu persönlichen Meetings mit einer Expertenkommission eingeladen; jeweils zehn aus den Kategorien Govtech and Social Enterprises, Fintech and Mobility, Consumers and Well-Being, Digital Processes and Transformation sowie Data and Security. Im Anschluss wählt die Jury zwei Finalisten pro Kategorie aus.

Umfassendes Expertennetzwerk
Im April und Mai erhalten die Top Ten, die zwei besten jeder Kategorie, die Möglichkeit, sich in jeweils einem der fünf Applied Innovation Exchange (AIE) Zentren von Capgemini mit Technologie- und Industrieexperten auszutauschen. Diese liegen in London, San Francisco, Mumbai und Paris. In München, dem fünften Zentrum, werden die Finalisten der Kategorie Digital Processes and Transformation begleitet. In diesem Zeitraum können die Startups das dortige transformative Umfeld für die Weiterentwicklung, das Testen und den Einsatz ihrer Innovationen nutzen. Außerdem werden sie von einem umfassenden Expertennetzwerk profitieren, das den Finalisten bei der Arbeit an ihren Vorträgen und Vorbereitungen für die finale Präsentation unter die Arme greifen wird.

"Digitale Disruption definiert alle Industriebereiche neu und Innovation ist dabei ihr Lebensnerv", kommentiert Bernd Bugelnig, Vorstandsvorsitzender bei Capgemini in Österreich. "Die Zusammenarbeit mit Startups und etablierten Technologieanbietern ist Teil unseres Innovationsansatzes. Es ist ein Privileg, Zeuge und Mitgestalter der fortschrittlichen und radikalen Gedankenwelt zu werden, die Unternehmen heutzutage transformiert. Wir freuen uns auf ein aufregendes Innovators Race und darauf, die Finalisten in den AIEs zu begrüßen und ihnen beim Veredeln ihrer Angebote zu helfen. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!"

Zuschauer können Capgeminis InnovatorsRace50 im Laufe des Septembers und Oktobers auf www.innovatorsrace50.com verfolgen. Eine Reihe von Videos wird unter dem Titel "Unicorns" auf CNNMoney.com/Unicorns gezeigt, Höhepunkte werden darüber hinaus in einer eigenen TV-Show auf CNN International im Oktober ausgestrahlt. In Anknüpfung zum InnovatorsRace50 wird der Sender ein Ranking der fünfzig aktivsten und aussichtsvollsten Startups mit einer Bewertung in Milliardenhöhe vorstellen: The Unicorns 50.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: