Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.08.2017 Wolfgang Franz/pi

S&T AG meldet starkes erstes Halbjahr 2017

Die Umsatzerlöse der Linzer S&T AG haben sich auf EUR 381,4 Mio. nahezu verdoppelt. Der Auftragsbestand kletterte auf EUR 462,8 Mio.

Die Bruttomarge stiegt vor allem durch den geänderten Produktmix mit hochwertigen IoT- Lösungen.

Die Bruttomarge stiegt vor allem durch den geänderten Produktmix mit hochwertigen IoT- Lösungen.

© Andres Rodriguez - Fotolia.com

Die S&T AG meldet auch für das zweite Quartal 2017, und damit das erste Halbjahr, starke Zahlen: Der Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr 2017 mit der Konsolidierung der Kontron AG um mehr als 90 Prozent auf EUR 381,4 Mio. (Vj.: EUR 196,4 Mio.) und im zweiten Quartal 2017 auf EUR 198,6 Mio. gegenüber EUR 100,0 Mio. im Vorjahr. Die Bruttomarge stieg im ersten Halbjahr im Vorjahresvergleich von 34,8 auf 38,3 Prozent, was vorrangig aus einem geänderten Produktmix mit hochwertigen IoT Lösungen resultiert.

Das EBITDA entwickelte sich im ersten Halbjahr 2017 sehr positiv, von EUR 13,1 Mio. auf EUR 27,2 Mio. bzw. EUR 6,8 Mio. (Q2/2016) auf EUR 15,0 Mio. (Q2/2017). Dementsprechend erhöhte sich das Konzernergebnis im ersten Halbjahr im Vorjahresvergleich von EUR 6,6 Mio. auf EUR 9,2 Mio. bzw. im Quartalsvergleich von EUR 3,4 Mio. (Q2/2016) auf EUR 5,3 Mio. (Q2/2017). Gute Zukunftsaussichten spiegeln sich zudem in dem gestiegenen Auftragsbestand wider, der von EUR 305,7 Mio. zum 31.12.2016 auf EUR 462,8 Mio. zum 30.06.2017 gestiegen ist.

Die positive Geschäftsentwicklung resultiert in einer weiterhin komfortablen Liquiditätssituation: Die flüssigen Mittel betrugen zum 30.06.2017 EUR 101,2 Mio. und die Net-Cash-Position lag bei EUR 3,2 Mio. (31.03.2017: EUR 16,4 Mio.).

Kontron lieferte auch im zweiten Quartal 2017 positive Ergebnisbeiträge und liegt voll im Plan. Bereits im August 2017 wird die Eintragung der Verschmelzung der Kontron AG auf die S&T Deutschland Holding AG erwartet. Der Fokus liegt nun darauf, Kontron vollständig in die Prozesse der S&T Gruppe zu integrieren. Hierdurch sollen weitere Ergebnisverbesserungen von rund EUR 8 Mio. pro Jahr erzielt werden. Zudem sollen kurzfristig weitere Technologiesynergien gehoben werden, was die strategische Ausrichtung der S&T AG unterstützt, zum führenden Unternehmen im Industrie 4.0-Markt zu werden.

Für das Gesamtjahr 2017 bestätigt das Management aufgrund des zufriedenstellenden Halbjahresverlaufes das Umsatzziel von EUR 860 bis 890 Mio. und das EBITDA-Ziel von über EUR 50 Mio. Die Überschreitung der Umsatzmarke von EUR 1 Milliarde bleibt für das Geschäftsjahr 2018 fest im Visier.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: