Brain Force drehte operatives Jahresergebnis ins Plus Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.12.2011 apa/Rudolf Felser

Brain Force drehte operatives Jahresergebnis ins Plus

Der Wiener IT-Dienstleister Brain Force konnte sich gegen Jahresende deutlich verbessern und blickt positiv in das kommende Jahr.

Das operative Jahresergebnis (Ebit) wurde von minus 1,65 auf plus 1,04 Mio. Euro gedreht. Unbereinigt um Expansionskosten in den USA und Verwässerungseffekten wurde 2010/2011 (Stichtag 30. September) allerdings ein negatives Vorsteuerergebnis nach Steuern von 1,38 Mio. Euro eingefahren, nach plus 0,33 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2009/2010. Nach Steuern verschlechterte sich das Ergebnis gegenüber dem Jahr davor von plus 0,92 Mio. auf minus 1,37 Mio. Euro.

Der Umsatz legte leicht von 69,59 auf 71,09 Mio. Euro zu. Die Mitarbeiterzahl war im Jahresschnitt um sechs Prozent auf 733 zurückgegangen. Zum Stichtag 30. Oktober gab es jedoch ein Plus von 713 auf 786 Personen, teilte das börsenotierte Unternehmen am Mittwoch vor Journalisten mit.

Für das kommende Geschäftsjahr hat sich Brain Force eine weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum vorgenommen. Der Vertrieb soll konzernweit ausgebaut werden, in Österreich soll verstärkt das Bundesland Oberösterreich beackert werden. Außerdem hofft Brain Force auf einen millionenschweren Auftrag durch die Deutsche Lufthansa.

Große Hoffnungen setzt Konzernchef Michael Hofer auf die Themen Cloud Computing and Desktop-Virtualisierung. Als weiteren Wachstumsmarkt sieht er Nischen im Netzwerksektor, der schon bisher sehr gut laufe. Von der Schuldenbremse in Österreich sieht sich Hofer nicht betroffen, da hier keine öffentlichen Aufträge in Arbeit sind.

Brain Force ist in sieben europäischen Ländern und einmal in den USA vertreten, wobei insbesondere in Deutschland und den Niederlanden ein sehr erfolgreiches Jahr hinter dem Unternehmen liege, so der zum Jahresende ausscheidende Finanzchef Thomas Melzer. Sein Nachfolger wird der langjährige Brain-Force-Mitarbeiter Hannes Griesser.

Laut Melzer ist Brain Force im heurigen Geschäftsjahr der Turnaround gelungen, so konnte ein Free-Cash-Flow von 3,54 Mio. Euro erwirtschaftet werden. "Insbesondere die starken Umsatz- und Ergebniszuwächse in den Quartalen drei und vier geben Anlass zu Optimismus, auch wenn wir natürlich weitere, vor allem vertriebsseitige Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Profitabilität setzen müssen", ergänzte Hofer. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: